Voltaire Netzwerk

Doha Bank verklagt wegen Al-Kaida Finanzierung in Syrien

+

Eine Beschwerde wurde in London gegen die Doha Bank und Moataz Al-Khayyat eingereicht, wegen des Versandes von sehr großen Geld-Summen an die al-Nusra Front (Al-Qaida in Syrien) und daher ihre Gräueltaten finanziert zu haben [1].

Der Hauptsitz der Bank ist ein Gebäude, das das "D" der Doha Bank wiedergibt. Es erscheint auf allen Fotos der katarischen Hauptstadt.

Die Doha Bank gehört Katar über seine souveräne Investmentfonds (Qatar Investment Authority). Mehrere königliche Familienmitglieder gehören dem Betriebsrat an. Moataz Al-Khayyat (Foto) ist ein katarischer Milliardär syrischer Herkunft. Seine Firma UrbaCon Trading & Contracting-Company (UCC) baut derzeit einen Palast für den Emir al-Thani in London für 300 Millionen Pfund Sterling.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] «Qatari bank accused of funding Jihadis», Andrew Norfolk, The Times 7 August, 2019.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.