Voltaire Netzwerk

USA bombardieren Al-Kaida in Idlib

+

Die Vereinigten Staaten haben am 31. August 2019 das Al-Kaida-Hauptquartier in Idlib bombardiert. Nach Angaben der internationalen Koalition gegen Daesch, hätten sie etwa 40 Leute getötet.

Mit dieser Aktion helfen die USA der syrischen arabischen Armee, die seit zwei Monaten das von Al-Kaida besetzte Gouvernorat von Idlib befreit.

Bisher behauptete Washington, das Gouvernorat Idlib sei das Refugium von "Gegnern des Assad-Regimes" und bestritt, dass es von Al-Kaida besetzt sei. Washington warf Syrien und Russland vor, unter dem "falschen Vorwand" des Kampfes gegen den Terrorismus " das Gouvernorat zur Hölle zu machen".

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.