Voltaire Netzwerk

Die EU-Bürger weigern sich, zwischen den USA und Russland Partei zu ergreifen

+

Eine vom Europäischen Rat für Auswärtige Beziehungen (ECFR) durchgeführte Umfrage, der dem US-amerikanischen Council on Foreign Relations entspricht, bewertet die derzeitige Unterstützung für den supranationalen Entwurf des Vertrags von Maastricht, der fähig ist, mit den Vereinigten Staaten und China zu konkurrieren — obwohl 1992 das zweite Land noch nicht als Supermacht angesehen wurde — [1]. Sie zeigt, dass das Projekt von fast einem Drittel der Franzosen, Österreicher und Deutschen gutgeheißen wird.

JPEG - 44.7 kB

Überraschender: Trotz etwa vierzig Jahren, in denen sie unter US-Vormund gestellt waren, vertraut und fühlt sich eine Mehrheit der europäischen Bürger nicht mehr mit den Vereinigten Staaten solidarisch. Im Falle eines Konflikts zwischen den Vereinigten Staaten und Russland wünschen sie sich mehrheitlich, dass die Union neutral bleibt.

JPEG - 43.2 kB

In Wirklichkeit bestand die EU vor dem Vertrag von Maastricht nur aus 12 Staaten. Damals wollte eine kleine Mehrheit den gegenwärtigen supranationalen Staat. Heute sind es weniger als ein Drittel. Der Maastricht-Vertrag übertrug die Verteidigung der EU auf die NATO, welche im Falle eines Konflikts mit Russland eine automatische Unterstützung der USA vorsieht. Die EU-Bürger sind daher gegen ihren Willen in einen supranationalen Staat und in eine militärische Konfrontation verwickelt, die sie ablehnen.

Diese Umfrage zeugt vom Engagement der europäischen Bürger für das Ideal der Zusammenarbeit für den Frieden, das zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf dem Kontinent herrschte.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] Give the people what they want: Popular demand for a strong European foreign policy, Susi Dennison, European Council on Foreign Relations, September 10, 2019.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

Die türkische Invasion von Rojava
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (3/3)
Die türkische Invasion von Rojava
von Thierry Meyssan
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (2/3)
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
von Thierry Meyssan
Die Genealogie der Kurdenfrage
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (1/3)
Die Genealogie der Kurdenfrage
von Thierry Meyssan