Voltaire Netzwerk

Deklaration von Mekka

| Mekka (Saudi-Arabien)
+
JPEG - 58.6 kB

Im Nahmen Allahs

"Haltet alle zusammen fest am Bund Gottes; erinnert euch der Wohltaten Gottes, Gott hat in euren Herzen die Eintracht verankert; ihr seid durch seine Gnade; ihr seid Brüder geworden als Ihr einander Feind waret - jeder gegen jeden" (Imran, 3:103)

Wir, Souveräne, Staatschefs und Emire der Mitgliedsstaaten der Organisation zur islamischen Zusammenarbeit, vereinigt anläßlich des Gipfels der vierzehnten Sitzung der Islamischen Konferenz, die am 26 Ramadan 1440 der Hedschra (d.h. am 31. Mai 2019) in Mekka stattfindet,

Danken dem Allerhöchsten uns in diesem gesegneten Monat versammelt zu haben und uns die Gelegenheit gegeben zu haben uns in der heiligen Stadt Mekka in der unmittelbaren Nähe der Kaaba zu versammeln, von welcher ausgegangen ist die Botschaft des Islam, welche die Grundlagen für Recht und Frieden gelegt hat,

Beharrend auf den edlen Prinzipien der unvergänglichen Botschaft, die an diesem heiligen Ort ans Licht trat, welche gekommen ist die islamischen Werte und Gebote zu festigen, indem sie rät zur Union der moslemischen Völker und ihrer Zusammenarbeit um zu Gerechtigkeit, Freiheit, Gleichheit, Nächstenliebe, Einheit und Solidarität zu gelangen und Tyrannei, Zwietracht und Konflikte zurückzuweisen,

Erinnernd an die Ziele und Prinzipien der Gründer der Organisation für islamische Zusammenarbeit sowie die Stärkung der Einheit und Solidarität unter den moslemischen Staaten und Völkern,

Bewußt der politischen, wirtschaftlichen, kulturellen Probleme denen die Mitgliedsstaaten gegenüberstehen wie auch der Tatsache bewaffneter Konflikte und dem Anwachsen von Extremismus und Terrorismus und wohl wissend der Anstrengungen gegenüber diesen Schwierigkeiten, denen unsere Mitgliedsländer gegenüberstehen, die es zu lösen gilt um Sicherheit und Stabilität zu bewahren, um den Weg zu öffnen für Investitionen zu einer dauerhaften Entwicklung um den moslemischen Völkern ein menschenwürdiges Leben und Wohlstand zu garantieren:

I. Verpflichten Wir uns die Organisation islamischer Kooperation zu unterstützen im Hinblick auf die in ihrer Carta aufgeführten Ziele mit Hilfe gemeinsamer islamischer Aktion, um Fortschreiten zu können in Richtung auf eine neue Strategie zu einer vorteilhaften Zukunft für die moslemische Welt, die es ihr auch erlauben wird die internen wie externen Probleme zu überwinden, vor allem hinsichtlich der Bewahrung ihrer Sicherheit und Stabilität :

II. Wir arbeiten an der Ertüchtigung der Kapazitäten über welche die islamischen Staaten und Regierungen auf allen Ebenen verfügen um die Entwicklungsziele, durch die Ausarbeitung von notwendigen Plänen und Programmen zu erreichen, was auf positive Weise seinen Widerhall bei der gemeinsamen islamischen Aktion finden wird. Dies wird sie konsolidieren und beitragen zur Stärkung der Aktivitäten der OCI und ihrer untergeordneten Organe und Institutionen was wiederum den Interessen der islamischen Völker und Staaten dienen wird;

III. Wir unterstreichen die Bedeutung der Frage Palestinas, welche für die moslemische Gemeinschaft von zentraler Bedeutung ist und das Ende der seit 1967 andauernden israelischen Besatzung arabischer und palästinensischer Territoiren gemäß den in dieser Hinsicht beschlossenen internationalen Resolutionen und versichern erneut unsere volle Solidarität mit dem palästinensischen Volk in seiner Zurückweisung der Besatzung und in seinem Recht auf ein menschenwürdiges leben in einem souveränen und unabhängigen Staat mit Jerusalem als Hauptstadt;

IV. Wir verurteilen Terrorismus, Extremismus und Fanatismus in allen seine Formen und allen seinen Erscheinungsweisen, welcher Art auch ihre Motive sein mögen und handeln einmütig gegenüber terroristischen Organisationen und erlassen abschreckende Gesetze und Regelungen.

V. Wir verurteilen die terroristischen Attentate welche Saudi-Arabien und die Vereinigten arabische Emirate getroffen haben, auch die welche gegen die Erdöl-Pumpstationen in Saudi-Arabien und gegen Handelsschiffe in den Hoheitsgewässern der Emirate gerichtet waren und bitten die internationale Gemeinschaft in Ihre Verantwortung einzutreten für Frieden und Sicherheit in der Region;

VI. Wir weisen jeglichen Versuch zurück, den Terrorismus einer Nationalität, einer Kultur oder einer Religion zuordnen zu wollen und verweigern jegliche direkte oder indirekte Unterstützung allen Gruppen und Organisationen die unter welchem Pretext es auch immer, Gewalt, Extremismus und Terrorismus befürworten;

VII. Wir verurteilen erneut und uneingeschränkt alle Formen von Intoleranz und Diskriminierung welche sich auf die Religion, die Farbe oder den Glauben gründen und unterstreichen, dass es an der Zeit ist Toleranz, Respekt Dialog und Kooperation zu allen Völkern zu zeigen als einziges Mittel um Rassissmus und Haß zu bekämpfen;

VIII. Wir weisen Konfessionalismus und Sektierertum zurück in allen ihren Formen und in allen ihren Spielarten und rufen jede nationale Aktivität dazu auf jeder sektiererischen Politik und Praxis entgegen zu wirken und die Versöhnung unter allen Moslems zu fördern;

IX. Wir weisen hin auf die große Verantwortung die allen Verantwortlichen der Sozialen Medien zukommt, sich konform zu den islamischen Zielen der Brüderlichkeit zu verhalten und davon Abstand zu nehmen Chaos und Zwietracht unter den Mitgliedern der moslemischen Gemeinde zu verbreiten;

X. Wir unterstreichen die Bedeutung, Moslems, die in nicht-islamischen Ländern Opfer von Verfolgung, Unrecht, Unterdrückung und Aggression sind beizustehen und sie zu unterstützen diese Fragen auf internationaler Ebene zu verteidigen, und so darüber zu wachen, dass sie ihre politischen und sozialen Rechte in ihrem Land durchsetzen können und Programme und Mechanismen zu erarbeiten welche ihre Integration in die Gesellschaft ohne Diskriminierung garantieren können;

XI. Wir weisen auf die Notwendigkeit für die Organisation der islamischen Kooperation, Änderungen auf internationaler Ebene zur Kenntnis zu nehmen und dergestalt Programme und Verhaltensweisen auszuarbeiten, dass sie ihre Rolle sowohl auf regionaler wie internationaler Ebene bestärken und dadurch den islamischen Zusammenhalt bei der gemeinsamen islamischen Aktion am besten fördern kann;

XII. Wir danken dem Herrn der zwei heiligen Moscheen, dem König Salman Bin Abdulazis Al-Saud diesen Ort großzügig für die 14. te Sitzung des Gipfels der islamischen Konferenz zur Verfügung gestellt und anerkennswerte Anstrengungen zu Gunsten der Stärkung der Bindungen von Brüderlichkeit und Solidarität unter den moslemischen Ländern im Dienste des Islam und der Moslems der ganzen Welt, aufgeboten zu haben.

Möge der Allerhöchste uns den Erfolg bei unseren Anstrengungen gewähren, uns zu unseren Zielen führen und uns die Gelegenheiten für die Förderung der moslemischen Gemeinschaft geben, heute und morgen.

Übersetzung
Ralf Hesse

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (2/3)
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
von Thierry Meyssan
Die Genealogie der Kurdenfrage
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (1/3)
Die Genealogie der Kurdenfrage
von Thierry Meyssan
Donald Trump, allein gegen alle
Donald Trump, allein gegen alle
von Thierry Meyssan