Voltaire Netzwerk

Keine PR-Kampagne für Hongkong

+

Während das National Endowment for Democracy die Proteste in Hongkong und Moskau aktiv unterstützt, hat die chinesische Sonderregierung versucht, eine globale PR-Firma anzustellen. Das Ziel der Regierungschefin, Carrie Lam, war, die Geschäftswelt und die Touristen zu beruhigen, dass die politischen Unruhen das Geschäft nicht beeinträchtigen (Foto des Verpflichtungsdokuments).

Acht Firmen wurden angesprochen. Alle haben abgelehnt. Es ist nicht möglich zu sagen, ob diese Unternehmen die Mission für zu schwierig hielten, oder ob sie sie für unmoralisch hielten, oder ob sie von den Vereinigten Staaten davon abgehalten wurden, sie zu akzeptieren.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

Die türkische Invasion von Rojava
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (3/3)
Die türkische Invasion von Rojava
von Thierry Meyssan
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (2/3)
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
von Thierry Meyssan
Die Genealogie der Kurdenfrage
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (1/3)
Die Genealogie der Kurdenfrage
von Thierry Meyssan