Voltaire Netzwerk

Wladimir Putin in Damaskus

+

Präsident Wladimir Putin besuchte den russischen Luftwaffenstützpunkt Hmeimim, um mit seinen Truppen orthodoxe Weihnachten zu feiern. Er wurde dort von Präsident Baschar al-Assad, dem russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu und dem Kommandanten des Stützpunktes, General Sergej Surovikin, begrüßt.

Dann begab er sich nach Damaskus, wo ihn sein syrischer Amtskollege zur Großen Moschee der Umayyaden, einer jüdischen, christlichen und muslimischen Kultstätte brachte. Er verharrte andächtig am Grab des hl. Johannes des Täufers. Dann gingen sie in die Mariamiten-Kathedrale, Sitz des Patriarchats von Antiochien und des gesamten Orients der orthodoxen Griechen.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.