Die New York Post vom 14. Oktober 2020 enthüllt, dass das FBI im Dezember letzten Jahres eine Festplatte beschlagnahmt habe, die Hunter Biden, dem Sohn des demokratischen US-Präsidentschaftskandidaten Joe Biden, gehörte [1] .

Die Bundeskriminalpolizei untersuchte den Korruptionsverdacht der Biden in der Ukraine. Hunter, der in diesem Bereich keine Zuständigkeit hat, wurde 2014 Verwalter der ukrainischen Gasgesellschaft Burisma Holdings, kurz nach dem Staatsstreich des Euromaidan und als sein Vater Vizepräsident der Vereinigten Staaten war [2]. Als die US-amerikanische Regierung versuchte, eine Milliarde betrügerisches Geld von der Burisma Holdings zu beschlagnahmen, ließ Hunter seine Beziehungen spielen, um den Staatsanwalt zu kündigen.

Joe Biden leugnete, persönlich in die Angelegenheiten seines Sohnes verwickelt zu sein. Er bedauerte auch die Abhängigkeit seines Sohnes von verschiedenen Drogen und versicherte, dass er sich davon erholt habe.

Nach dem Scheitern des Impeachment-Verfahrens gegen Präsident Donald Trump beschuldigte die Demokratische Partei Letzteren, die US-Regierung gegen seinen politischen Rivalen zu instrumentalisieren, indem er den so genannten Burisma-Holdings-Fall hochspielte.

Aber der von dem FBI beschlagnahmte Computer hat seine Geheimnisse geliefert. Neben verschiedenen Videos von Hunter, der Crack rauchte oder Sex mit verschiedenen Mädchen hatte, enthielt der Computer E-Mails, die zwischen dem Sohn und dem Vater ausgetauscht wurden, die seine Beteiligung bescheinigen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Smoking-gun email reveals how Hunter Biden introduced Ukrainian businessman to VP dad”, by Emma-Jo Morris and Gabrielle Fonrouge; “WH press secretary locked out of Twitter for sharing Post’s Hunter Biden story” , by Steven Nelson, New York Post, October 14, 2020.

[2] „In der Ukraine verbindet der Sohn von Joe Biden das Angenehme mit dem Nützlichen“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 15. Mai 2014.