Laut The Intercept [1] haben sich die Taliban des US-amerikanischen biometrischen Identifizierungssystem HIIDE (Handheld Interagency Identity Detection Equipment) bemächtigt.

20 Jahre lang erstellten die US-Besatzungstruppen eine biometrische Datei von fast der gesamten afghanischen Bevölkerung, einschließlich des Iris-Scans und vollständiger Fingerabdrücke. Alle Personen, die Afghanistan betreten oder verlassen, alle, die einmal verhaftet wurden oder für die Vereinigten Staaten gearbeitet haben, wurden registriert.

Es ist nicht klar, ob die Taliban das Know-how haben, um diese Datenbank sofort zu handhaben, oder ob sie den pakistanischen Geheimdienst um Hilfe bitten müssen.

Die Taliban haben auch die vollständigen Listen der Personen, die für die US-Aufstandsbekämpfung gefoltert oder gemordet haben (Khost Protection Force und Nationale Direktion für Sicherheit), in ihre Hände bekommen.

Übersetzung
Horst Frohlich

titre documents joints


(PDF - 3.3 MB)

[1« The Taliban Have Seized U.S. Military Biometrics Devices », Ken Klippenstein & Sara Sirota, The Intercept, August 18 2021.