Voltaire Netzwerk
Staaten

Vereinigte Staaten von Amerika

 
 
 
Wessen Sarin?
von Seymour M. Hersh
Wessen Sarin? New York (Vereinigte Staaten) | 13. Februar 2014
Im August / September 2013 beschuldigten Barack Obama, François Holland und David Cameron Syrien, 1400 Gegner in der Nähe von Damaskus massakriert zu haben. Mit der Annonce des Überschreitens der roten Linie kündigten sie eine Strafexpedition gegen das verbrecherische Regime an. Bald danach zog sich London zurück, dann Washington und schließlich auch Paris. Im Rückblick auf diese Ereignisse zeigt Seymour Hersh, dass Präsident Obama nichts von dem wusste, was tatsächlich passiert war, dass er auf kurze Sicht steuerte und dass er gelogen habe, als er behauptete, Beweise für die Schuld Syriens zu besitzen.
Dieser hervorragende Artikel war von dem New Yorker bestellt worden, der ihn abgelehnt hat und dann dem Washington Post präsentiert, der ihn auch abgelehnt hat, um schließlich im Vereinigten Königreich durch die London Review of Books veröffentlicht zu (...)
 
 
 
 
 
 
Staatsstreich Soft
Das Albert Einstein Institut: Gewaltfreiheit Version CIA
von Thierry Meyssan
Das Albert Einstein Institut: Gewaltfreiheit Version CIA Paris (Frankreich) | 23. Dezember 2013
Die Gewaltfreiheit als Technik für politisches Handeln kann für jeden Zweck angewendet werden. In den 1980er Jahren interessierte sich die NATO für ihre Anwendung, um den Widerstand in Europa nach einem Einmarsch der Roten Armee zu organisieren. Seit fünfzehn Jahren wendet die CIA sie an, um widerspenstige Regierungen zu stürzen, ohne internationale Empörung hervorzurufen. Sie hat dafür ein angenehmes, ideologisches Schaufenster, die Albert Einstein Institution des Philosophen Gene Sharp, der eine Rolle im Irak, in Litauen, Venezuela und in der Ukraine spielte. Um sie für ihre Effizienz zu belohnen, haben die Mitglieder des Albert Einstein Instituts zwei außergewöhnliche Beförderungen erhalten: Thomas Schelling erhielt 2005 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften und Peter Ackerman wurde Nachfolger von James Woolsey, als Leiter des Freedom House. Der Originalbericht vom Jänner 2005 wurde ohne Abänderung (...)