Voltaire Netzwerk
Suchen
Assemblea del Barri de Les Corts

 
Bejrút (Libanon) | 10. Dezember 2007
Der Optimismus, der in den vergangenen zwei Tagen über die medialen und politischen Kreise herrschte, begann schnell abzuebben, nach dem das kompliziete politische Paket noch immer keine Lösung fand. Demnach steht die für den Dienstag vorgesehene Wahlsitzung vor der Gefahr, im Winde verweht zu sein. Dies ist das Bild, das die heute in Beirut erscheinenden Printmedien widerspiegeln. Die Massenmedien waren einstimmig der Meinung, dass es noch immer viele Hindernisse auf dem Weg des neuen Präsidenten zum Präsidentschaftspalast gibt. Die Massenmedien sprechen auch von einer Verwirrung, die über die politischen Gruppierungen verschiedenster Trends herrscht, sodass es Anzeichen für eine Rekonstruierung der Allianzen gibt, die nicht bis auf nach den Präsidentenwahlen verschoben werden (...)
 
 
Bejrút (Libanon) | 15. Dezember 2007
Die politische Lage ist wieder gespannt, nachdem die Opposition den Abgeordneten Ex-General Michel Aoun beauftragt hatte, in ihrem Namen Verhandlungen mit der parlamentarischen Mehrheit über die politische Zukunft des Landes nach der Wahl des neuen Präsidenten zu führen, wodurch die mehrjährige Krise gelöst werden kann. Zum Anderen entflammten die feurigen Erklärungen nach der Erklärung des Vizepräsidenten des Parlaments Farid Mkari, wobei er den Parlamentspräsidenten Barri sehr scharf kritisierte, was seinerseits Antworten seitens der Opposition forderte. Bemerkenswert ist jedoch die französische Warnung, wonach die Wahlsitzung am Montag die letzte Chance für die Präsidentschaftswahlen sein wird. Massenmedien meldeten inzwischen; die amerikanische "Bevollmächtigung" der Franzosen für die Beendigung der libanesischen Krise, endet mit dem (...)
 
 
Ittijahat n°288 - 23. Februar 2008
McCain ist der Garant für einen andauernden Krieg im Nahen Osten
von Grégoire Seither
 
Ittijahat n° 285 - 20. Februar 2008
Verwirrung in Israel... und hysterische Massnahmen
 
 
 
 
Bejrút (Libanon) | 31. Dezember 2007
Die heutigen Massenmedien im Libanon interessieren sich für das gestrige Treffen zwischen den Präsidenten Sarkozy und Mubarak in Kairo, sowie für die gemeinsame Pressekonferenz über die libanesische Krise von der "syrischen Haltung" ausgehend, um dabei die "Internationalisierung" der libanesischen Frage zu erreichen. Und gerade dies ist was Parlamentspräsident Nabih Barri in einem Privatgespräch befürchtete. Die Printmedien wiesen darauf hin, dass die Krise auf den Nullpunkt zurückgeschraubt wurde, inmitten der eskalierenden Äußerungen, sowohl von der Opposition als auch von der parlamentarischen Mehrheit. Das ganze Land wartet jedoch auf ein Fernsehgespräch mit dem Generalsekretär der Hisbullah, Hassan Nassrullah am kommenden Mittwoch.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bejrút (Libanon) | 26. Januar 2008
Die Beiruter Massenmedien beschäftigen sich heute hauptsächlich mit den Sicherheitsentwicklungen, die gestern stattfanden, als der Offizier in den Sicherheitskräften Wissam Ied, gestern vormittag, bei einem Bombenanschlag, samt vier anderen, getötet wurde. Dabei wurden auch 42 Passanten verletzt. Die Massenmedien stellen viele Fragen auf in Bezug auf die weiteranhaltende Welle der Mordanschläge. Die Printmedeien brachten dieses Ereignis mit der politischen Krise in Verbindung, die auf den Bericht des Generalsekretärs der Arabischen Liga, Amr Mussa, wartet und der morgen dem arabischen Außenministertreffen vorgelegt werden wird. Eine Hauptmeldung der Beiruter Printmedien war das Telefonat, das der Oberbefehlshaber der Armee, General Michel Souleiman, mit der syrischen politischen Führung, gestern (...)
 



Die meist gefragten Artikel
Verwirrung in Israel... und hysterische Massnahmen
Ittijahat n° 285 - 20. Februar 2008
 
Die Rundreise von Bush... und die erwarteten Ergebnisse
Ittijahat n° 251 - 9. Januar 2008
 
Führt der Winogradbericht zu vorgezogenen israelischen Wahlen ?
Ittijahat n° 245 - 31. Dezember 2007
 
Pakistan rückt an die Spitze des amerikanischen Agendas
Ittijahat N° 243 - 28. Dezember 2007