Voltaire Netzwerk

Laut McClatchy wären Mohammed Mehra und die Brüder Kuachi mit dem französischen Geheimdienst verknüpft

+

Die US-Zeitung McClatchy kündigt an, dass die Brüder Kuachi und Mohammed Mehra durch den Sprengstoffagenten der Untergruppe Khorasan von Al-Qaida rekrutiert worden wären.

Im vergangenen Jahr hatte die gleiche Zeitung die Existenz von dem Franzosen David Drugeon (Foto) und seine Rolle innerhalb von al-Kaida in Syrien offenbart. Sie behauptete, dass der junge Mann Mitglied des französischen Geheimdienstes wäre. Dann hatte das Pentagon bestätigt, ihn als ein vorrangiges Ziel zu betrachten. Das französische Verteidigungsministerium hatte darauf energisch reagiert, und behauptete, Drugeon hätte nie für das Ministerium gearbeitet.

Am 6. November 2014 verkündete Fox News, dass David Drugeon durch eine US-Drohne in Sarmada (Syrien) getötet worden wäre. Der Sender erneute die Beschuldigung, dass er für den französischen Geheimdienst gearbeitet habe.

In einem Artikel von seinen Korrespondenten im Irak, Mitchell Prothero, analysiert McClatchy die Bilder und Videos von der Tötung von Charlie Hebdo. Der Schluss ist, dass die Brüder Kuachi wahrscheinlich eine Kriegserfahrung hatten oder zumindest eine militärische Ausbildung erhalten haben. Der Artikel erneuert die Beschuldigung dass David Drugeon dem französischen Geheimdienst angehöre. Er hält eine Mitschuld des französischen Geheimdienstes in den Mehra und Kuachi Angelegenheiten für möglich.

Dieser Artikel erschien in der internen Presseschau des Pentagon datiert vom 8. Januar.

Videos show Paris gunmen were calm as they executed police officer, fled scene”, Mitchell Prothero, McClatchy, January 7, 2015.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

Der Brexit verteilt die geopolitischen Karten neu!
27 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer
Der Brexit verteilt die geopolitischen Karten neu!
von Thierry Meyssan
Das Projekt der liberalen Falken
Das Projekt der liberalen Falken
von Thierry Meyssan
Daesh und die Homosexuellen
Daesh und die Homosexuellen
von Thierry Meyssan
Olympischer Krieg
Olympischer Krieg
von Michail Leontjew, Voltaire Netzwerk
 
NATO-Exit - Lebensnotwendig!
« Die Kunst des Krieges »
NATO-Exit - Lebensnotwendig!
von Manlio Dinucci, Voltaire Netzwerk
 
Rede von Frank-Walter Steinmeier bei der Konferenz "Dialogue on Europe"
Rede von Frank-Walter Steinmeier bei der Konferenz "Dialogue on Europe"
von Frank-Walter Steinmeier , Voltaire Netzwerk
 
Ayrault-Steinmeier «Neues Europa» Projekt
Ayrault-Steinmeier «Neues Europa» Projekt
von Jean-Marc Ayrault,Frank-Walter Steinmeier , Voltaire Netzwerk
 
Brüche und Brücken: Deutsche Außenpolitik in bewegten Zeiten
Brüche und Brücken: Deutsche Außenpolitik in bewegten Zeiten
von Frank-Walter Steinmeier , Voltaire Netzwerk