Voltaire Netzwerk
Meinungs-verschiedenheiten
Polemische Artikel, Standpunkte, und persönliche Stellungnahmen die nicht von Réseau Voltaire geteilt werden
 
 
 
 
«Zeit Fragen», n°8, 12. April 2016
Gesundheit und Wirtschaft
Gesundheit und Wirtschaft Zürich (Schweiz) | 18. April 2016
Ohne Zuwendung und Zwischenmenschlichkeit zu ermöglichen, kann Medizin nicht wirklich human sein. Die Herrschaft der Ökonomie macht unser Gesundheitswesen krank, von Prof. Dr. med. David Holzmann / Die USA vergiften das Klima in Europa, von Willy Wimmer / Nato-Angriffskrieg – 17 Jahre danach. Diskussionsforum zum Gedenken der Opfer, von Belgrade Forum for a World of Equals / Zwei Arten von Politik, von Karl Müller / Denkfabriken – die unsichtbare Macht. William F. Engdahl – Autokratische Strukturen gefährden Demokratien / «Die Schweiz ist quasi Teil der Nato-Grossmanöver», Interview mit Nationalrat Adrian Amstutz / Es braucht dringend eine glaubhafte Alternative zur EU, von Dieter Sprock / Referendum – Nein zur Halbierung der Armee! (WEA) / «Wir sollten etwas selbstbewusster sein». Plädoyer für eine eigenständige Industriepolitik, die nicht nach dem Ausland schielt, ein Gespräch mit Swatch-Chef Nick Hayek / Industriepolitik und direkte Demokratie in der Schweiz. Die Uhrenindustrie und das Beispiel (...)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
«Die Kunst des Terrors»
Die Geheim-Strategie des Terrors
von Manlio Dinucci
Die Geheim-Strategie des Terrors Rom (Italien) | 29. März 2016
In 15 Jahren ist, Der islamische Terrorismus, im Westen zu einer sich wiederholenden Tatsache geworden, trotz (oder wegen?) einer vorzüglichen Kriegsmaschinerie, welche er rechtfertigt. Man kann diese Ereignisse lesen wie das Entstehen einer nicht koordinierten Verhaltensweise von "gefährlichen Einzelgängern", hervorgegangen aus demselben sozialen Milieu. Man kann sie aber auch interpretieren als die Frucht einer strukturierten Organisation, die aus dem Drang einfacher Ausführender in diesem sozialen Milieu schöpft. Aber es gilt zur Kenntnis zu nehmen, so erinnert der Geograph Manlio Dinucci, daß diejenigen, welche die Fäden ziehen, nicht die Islamisten sind, sondern ganz sicher diejenigen, welche alle Macht bei sich monopolisieren und vorgeben diese zu (...)
 
 
 
 
 
 
 
«Zeit Fragen», n°6, 15. März 2016
Seidenstraße
Seidenstraße Zürich (Schweiz) | 15. März 2016
Seidenstrasse des 21. Jahrhunderts: «Ein Gürtel – eine Strasse», von Zivadin Jovanovic / Terroristen in China und in Syrien / Auf ins Steuerparadies, von Myret Zaki / Was bezwecken die Pläne zur Bargeldabschaffung?, von Prof. Dr. Eberhard Hamer / «Ich schlage vor, dass wir uns auf die Urquelle der europäischen Demokratie, auf den Willen des Volkes stützen», von Viktor Orban / Deutschland braucht Recht und Freiheit, von Karl Müller / Der Westen und die Türkei – ein lange währendes falsches Spiel, von Willy Wimmer / Vor 50 Jahren putschte im Kongo Mobutu Sese Seko – Kleptokratie ohne Ende? Ein «Deal» für dreissig Jahre – Korruption, Elend und strategische Hintergründe, von Peter Küpfer / Schaden vermeiden – Projekt Lehrplan 21 beenden. Drei neue Veröffentlichungen weisen auf gravierende Defizite im Lehrplan hin / «Ich kann nur verantworten, was ich selber für richtig erachte», Interview mit Oskar Freysinger / Zehn Thesen über die Schule, von Oskar (...)
 
 
Ist die Zusammenarbeit zwischen den großen Mächten möglich? Zürich (Schweiz) | 15. März 2016
«Zusammenarbeit statt Konfrontation». Russlands Einschätzung zur aktuellen europäischen Sicherheitslage und mögliche Lösungen, Rede des russischen Ministerpräsidenten Dimitri Medwedew / Zündet Saudi-Arabien die Lunte zu einem neuen Nahost-Krieg?, von Andreas Becker / Schweiz ist praktisch Mitglied der Nato geworden, von Gotthard Frick / Eine eigenständige Politik gegenüber EU und Nato / Migrationsinvasion: Aufwachen, Anpacken. Die Realität als Leitstern / «Die Schweiz kann Brücken bauen, wenn das sonst niemand mehr schafft», Interview mit Bundesrat Didier Burkhalter / «Vergiftung der Debattenkultur». Ein besorgter Blick nach Deutschland, von Karl Müller / Immer mehr Zonen ohne staatliches Recht in Deutschland. Eine Polizistin beschreibt den Alltag in deutschen Grossstädten / «… möge diese Begegnung ein Zeichen der Hoffnung für alle Menschen guten Willens sein». Gemeinsame Erklärung von Papst Franziskus und Patriarch Kyrill von Moskau und der ganzen Rus / Veranstaltungen der Genossenschaft Zeit-Fragen (...)