Voltaire Netzwerk

Netanyahu durch die Affären gestärkt

+

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanyahu ist Gegenstand von zwei gerichtlichen Ermittlungen und seine Frau Sara, von einer dritten.

Diese Untersuchungen folgen dem Aufruf seines Vorgängers, Ehud Barak, um ihn durch das Gericht zu Fall zu bringen, um das Land gegen die aufkommende Legitimierung der Apartheid zu schützen [1].

Jedoch, je mehr die Ermittler den Premierminister erfassen, desto beliebter wird er. In einer laufenden Affäre wurden fast alle seine engsten Freunde angeklagt, darunter sein Kabinettschef und sein Anwalt. Wenn es der Justiz nicht gelungen ist Benjamin Netanyahu anzuklagen, hat sie aber die Frage gestellt, wie er sich mit solchen Mafiosos umgeben konnte.

Paradoxerweise, je mehr diese Untersuchungen Zweifel an seiner Ehrlichkeit aufwerfen, umso beliebter machen sie ihn. Seine eigenen Wähler beschreiben ihn als einen gefährlichen Charakter, aber es ist genau aus diesem Grund, warum sie ihn unterstützen. Während die Mehrheit der Israelis nicht seinen Traum von einem Großisrael teilt, sondern nur hofft in Frieden zu leben, fühlt sie sich von den Arabern bedroht und sieht in diesem Premierminister den einzigen fähigen Mann, der sie gegen einen neuen Holocaust schützen kann. Benjamin Netanyahu spielt gekonnt mit den im Talmud befindlichen Phantasien und verwandelt sein Land in ein Ghetto, das vollständig von einer Mauer eingeschlossen ist; ein Projekt von mehr als 1 Milliarde Dollar.

Es scheint, dass trotz der gesammelten Beweise gegen ihn, der Premierminister nicht zurücktreten wird. Er kann nur durch ein Gerichtsurteil aufgehalten werden, was in einem Land nicht unmöglich ist, das einen ehemaligen Präsidenten (Moshe Katsav) und einen ehemaligen Premierminister (Ehud Olmert) ins Gefängnis geworfen hat.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Ehud Barak wirft der Regierung Netanjahu vor, Apartheid zu installieren“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 17. Juni 2016.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.