Voltaire Netzwerk

Türkisch-iranische militärische Koordination

+

Während vor acht Monaten die Türkei noch den persischen Nationalismus heftig kritisierte, rückte sie dem Iran näher, auf Grund teilweise des Saudi-Katar-Streites und des Projektes der Schaffung eines neuen Staates im Irak.

- Am 14. August reiste General Mohammad Bagheri, Chef des Stabes der iranischen Armee (aber nicht der Revolutionsgarden), nach Ankara.
- Am 1. Oktober ging sein türkischer Amtskollege, General Hulusi Akar, nach Teheran.
- Am 4. Oktober unternahm der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan einen offiziellen Besuch in Iran.

Beide Staaten hätten ein Abkommen über gemeinsame Patrouillen an ihren Grenzen mit dem Irakischen Kurdistan unterzeichnet. Eine Mauer wird auf einem Viertel der Türkisch-iranischen Grenze auf Kosten der Türkei gebaut werden, um den Kontakt zwischen der türkischen PKK und der iranischen PJAK zu vermeiden.

Ein zweites Abkommen sieht einen Informationsaustausch zwischen der türkischen Gendarmerie und den iranischen Revolutionsgarden vor, sowie eine Einlauf-Erlaubnis für Kriegsschiffe des jeweiligen Landes in die Häfen des anderen, und ein Austauschprogramm für die Kadetten Ausbildung.

Nach unseren Informationen ist es nicht eine Umkehr der Allianz, sondern ausschließlich eine militärische Koordination gegen die Ambitionen der U.S.-Kurden im Nahen Osten, für anti-buddhistische Operationen in Südost-Asien, und nichts was Syrien betrifft.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.