Ein Daesch-Kommando in Trinidad und Tobago verhaftet
Voltaire Netzwerk

Ein Daesch-Kommando in Trinidad und Tobago verhaftet

+

Eine Daesch-Gruppe wurde am 8. Februar 2018 in Trinidad und Tobago verhaftet, während der Vorbereitung eines Mega-Angriffs in der Nacht vom 13. / 14. Februar, mitten im Karneval.

Trinidad und Tobago hat eine starke Minderheit von indischen Muslimen, die aus der britischen Kolonisierung stammen. Im Laufe der Zeit haben sich Afro-Amerikaner und Araber der Gemeinschaft hinzugefügt.

Diese wunderschöne Insel der Karibik hat Daesch Hunderte Kämpfer zur Verfügung gestellt. Es ist das erste Herkunftsland für Dschihadisten von dem amerikanischen Kontinent.

Shane Crawford, auch Abu Sa’d al-Trinidadi genannt (Foto), hatte letztes Jahr auf Dabiq, der Daeschzeitschrift, angekündigt, dass eine Operation in Vorbereitung sei.

Im Juli 1990 hatten ca. hundert Dschihadisten der Jamaat al Muslimeen versucht, die Macht in Trinidad und Tobago an sich zu reißen. Sie hatten das Parlament angegriffen, den Premierminister als Geisel genommen und nachdem sie sich sechs Tage im Nationalfernsehen verschanzt hatten, ergaben sie sich.

Im Mai 2017 hatte Thierry Meyssan auf dem spanischen Russia Today die Interpretation der Ereignisse in Venezuela, als einen gleichartigen Angriff der CIA auf das Chile von Allende in Frage gestellt. In verschiedenen Interviews sagte er, dass Daesch die Destabilisierung des Nordwestens Südamerikas als Teil der Strategie von Admiral Arthur Cebrowski vorbereitet [1].

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Das militärische Projekt der Vereinigten Staaten für die Welt“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 22. August 2017.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.