Voltaire Netzwerk
New Orient News
 
 
Ittijahat n° 285 - 20. Februar 2008
Verwirrung in Israel... und hysterische Massnahmen
 
 
 
Ittijahat n°280 - 14. Februar 2008
Die Ermordung Imad Maghnijahs
Beirut | 14. Februar 2008
Der Mord an den Widerstandsaktivisten Imad Maghnijah bei einer Autobombenexplosion in Damaskus, ist das Hauptereignis, das alle libanesischen Massenmedien überschattete und die ersten Seiten der Printmedien füllte. Die Massenmedien erwarten was der Generalsekretär der Hisbullah, Sayyed Hassan Nassrullah, heute bei dem Trauerzug des ermordeten Widerstandskämpfers, sagen wird. Politische Analysen hoben die wichtige Rolle des Ermordeten bei seiner Kampfgeschichte gegen den israelischen Feind, hervor. Insbesondere da er Widerstandsaktionen gegen Israelis, Amerikaner und sogar Franzosen in Beirut führte und auf der amerikanischen Liste der Terroristen stand. Zum anderen findet heute auch der dritte Todestag des ermordeten libanesischen Ex-Ministerpräsidenen Rafiq Hariri, (...)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Beirut | 26. Januar 2008
Die Beiruter Massenmedien beschäftigen sich heute hauptsächlich mit den Sicherheitsentwicklungen, die gestern stattfanden, als der Offizier in den Sicherheitskräften Wissam Ied, gestern vormittag, bei einem Bombenanschlag, samt vier anderen, getötet wurde. Dabei wurden auch 42 Passanten verletzt. Die Massenmedien stellen viele Fragen auf in Bezug auf die weiteranhaltende Welle der Mordanschläge. Die Printmedeien brachten dieses Ereignis mit der politischen Krise in Verbindung, die auf den Bericht des Generalsekretärs der Arabischen Liga, Amr Mussa, wartet und der morgen dem arabischen Außenministertreffen vorgelegt werden wird. Eine Hauptmeldung der Beiruter Printmedien war das Telefonat, das der Oberbefehlshaber der Armee, General Michel Souleiman, mit der syrischen politischen Führung, gestern (...)
 
 
 
 
 
Beirut | 21. Januar 2008
Printmedien und alle anderen Massenmedien wiederspiegeln heute den Misserfolg der Mission des Generalsekretärs der Arabischen Liga, Amr Mussa, und nachdem es zu eindeutigen Differenzen bei der Interpretation der arabischen Initiative für die Beilegung der libanesischen Krise. Oppositionelle Kreise forderten die Einladung einer Delegation der Opposition zu den kommenden Trefen der Arabischen Liga, um sie, ihrerseits, ihre Vorstellungen vorlegen zu können, denn es darf nicht nur eine Streitpartei bei diesen Trefen zu Wort kommen, während die andere ungehört bleibt. Die Massenmedien beschäftigen sich weiterhin mit der Rede vom Generalsekretär der Hisbullah Sayyed Hassan Nassrullah, anläßlich des zehnten Muharram, des ersten Monats des Hidschra-Jahres, wobei er eine eindeutige und entschiedene Antwort auf die Starrheit der Vorstellungen und Haltungen der Gegenpartei auf lokaler und regionaler Ebene, (...)
 
 
 
 
 
 
 
Die meist gefragten Artikel
Die Ermordung Imad Maghnijahs
Ittijahat n°280 - 14. Februar 2008
 
Nasrullah droht Israel Rache an, die Krise spitzt sich zu
Ittijahat n°281 - 15.Februar 2008
 
Verwirrung in Israel... und hysterische Massnahmen
Ittijahat n° 285 - 20. Februar 2008
 
Die Rundreise von Bush... und die erwarteten Ergebnisse
Ittijahat n° 251 - 9. Januar 2008
 
Aoun und Nasrallah festigen ihre strategische Allianz
Ittijahat n° 274 - 7. Februar 2008