Voltaire Netzwerk

Präsidentschaftswahlen in Somaliland

+

Die nicht anerkannte Somaliland-Republik organisiert am 13. November eine Präsidentenwahl, die von der westlichen Presse als "vorbildlich" präsentiert wird.

Eine öffentliche Debatte zwischen den drei Kandidaten wurde organisiert. Die Sozialen Netzwerke wurden während des Wahlkampfs unterbrochen, um die Verbreitung von Falschmeldungen und den Aufruf zu stammeszugehörigen Stimmen zu verhindern.

Die Präsidentschaftswahlen waren ursprünglich vor zwei Jahren geplant. Die letzten Parlamentswahlen gehen auf 2005 zurück.

Somaliland wurde durch Israel künstlich unter die Arme gegriffen, das dort seinen mit Saudi-Arabien gemeinsamen Generalstab gegen Jemen installiert hat. Aber das Land geht nun wieder unter die Kontrolle seiner ehemaligen Kolonialherren, des Vereinigten Königreiches und wird von den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgekauft.

Das Vereinigte Königreich überwacht die Wahlen. Es hat vor allem ein System installiert, das die Wähler durch ihre Iris identifiziert.

Die Vereinigten Arabischen Emirate bauen jetzt ihren ersten militärischen Stützpunkt im Ausland. Er soll nächstes Jahr fertig sein. Zur gleichen Zeit gestaltet Dubai Ports World den Hafen Berbera neu, neben dem von Dschibuti und gegenüber dem von Aden (Jemen); zwei Häfen, die es bereits kontrolliert. Diese drei Einrichtungen gewährleisten die Überwachung der Meerenge von Bab-el-Mandab. Die Emirate bauen auch eine Straße von Berbera nach Äthiopien und entwickeln mehrere Bildungs- und humanitäre Projekte.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.