Türkei übergibt der Europäischen Kommission die Visa-Liberalisierungsakte
Voltaire Netzwerk

Türkei übergibt der Europäischen Kommission die Visa-Liberalisierungsakte

+

Die türkische Regierung hat ihre Akte für die Freigabe der Europäischen Visa ihrer Bürger der Europäischen Kommission übergeben.

Während der Migrantenkrise hatte die Türkei die Liberalisierung der Visa im Austausch für ihre Mitarbeit gefordert. Die Kommission hatte 72 Kriterien aufgestellt, die laut der Türkei nun erfüllt sind.

Die Kommission wird die von der Türkei präsentierten Informationen bewerten.

Präsident Recep Tayyip Erdoğan wird den Präsidenten der Kommission, Jean-Claude Juncker, und den amtierenden des Europäischen Rates, den bulgarischen Mafiaboss Boyko Borisov, am 26. März in Varna treffen.

Die Türkei hat mehr als 82 Millionen Staatsbürger.

Eine Ablehnung der Europäischen Union würde die Zustimmung der Einwanderungskontrolle zunichtemachen und würde die Bevölkerungs-Übertragung in die Europäische Union durch die Türkei verstärken.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.