Voltaire Netzwerk

Die Schlacht von Damaskus hat begonnen

Die westlichen und die Golf-Mächte haben die wichtigste Operation eines geheimen Krieges seit den Contras, in Nicaragua gestartet. Die Schlacht von Damaskus zielt nicht ab Präsident Baschar Al-Assad zu stürzen, sondern die syrische Armee aufzubrechen um die Herrschaft von Israel und den Vereinigten Staaten im Nahen Osten besser zu gewährleisten. Während die Stadt sich auf einen neuen Angriff von ausländischen Söldnern vorbereitet, macht Thierry Meyssan den Punkt der Situation.

| Damaskus (Syrien)
+
JPEG - 23.7 kB
Aus dem Ausland gekommen, haben die Contras bei Beginn ihrer Invasion von Syrien Grenzposten eingenommen.

Vor fünf Tagen haben Washington und Paris die Operation „Vulkan von Damaskus und Erdbeben in Syrien“ gestartet. Es ist keine neue Kampagne von Luftbombardierung, aber eine Operation des Geheimkrieges, vergleichbar mit dem Krieg zurzeit von Reagan in Mittelamerika.

40 bis 60.000 Contras, vor allem libysche, kamen innerhalb weniger Tage in das Land, in den meisten Fällen von der jordanischen Grenze. Die meisten von ihnen sind der freien "Syrischen" Armee unterstellt, Struktur des Aushängeschilds der geheimen NATO Operationen, unter türkischer Führung. Manche sind mit Gruppen von Fanatikern, einschließlich Al-Qaida verbunden, unter Kommando des Katar oder einer Fraktion des saudischen Königshauses, der Sudeiris. Im Vorbeigehen nahmen sie einige Grenzposten ein und drangen dann in die Hauptstadt vor, wo sie Verwirrung schufen durch Angriffe auf Ziele, die sie dem Zufall überließen: Gruppen von isolierten Militär oder Polizei.

JPEG - 33.8 kB
Die Generäle Hassan Turkmani, Daoud Rajha und Assef Chawkat, am 18. Juli auf dem Feld der Ehre gefallen.

Am Mittwochmorgen zerstörte eine Explosion den Hauptsitz der Nationalen Sicherheit, wo sich einige Mitglieder des Nationalen Sicherheitsrates trafen. Sie hätte das Leben der Generäle Daoud Rajha (Minister der Verteidigung), Assef Chawkat (stellvertretender Minister) und General Hassan Turkmani (Assistentin des Vizepräsidenten der Republik) gekostet. Die Art des Vorgangs bleibt ungewiss: es könnte auch um einen Selbstmordanschlag oder um eine getarnte Drohne handeln.

Washington hatte gehofft, dass die partielle Enthauptung des militärischen Apparates einige hochrangige Offiziere dazu führen würde, mit ihren Einheiten überzulaufen oder sogar gegen die zivile Regierung zu agieren. Es war dem nicht so. Präsident Baschar Al-Assad unterzeichnete sofort Dekrete, um Nachfolger zu ernennen und die Kontinuität des Staates ohne Verzögerung zu versichern.

In Paris, Berlin und Washington ergaben sich die Sponsoren des Vorgangs des unwürdigen Spiels, die terroristischen Aktionen zu missbilligen, während sie ihre politische und logistische Unterstützung dem Militär der Terroristen bekräftigten. Ohne Scham schlossen sie, dass die Verantwortung für diese Morde nicht die Schuldigen, sondern die Opfer hätten, die sich geweigert hatten, unter Druck zurückzutreten und ihre Heimat den westlichen Gelüsten auszuliefern.

Caracas und Teheran haben ihre Beileidsbekundungen nach Syrien geschickt, und darauf hingewiesen, dass der Angriff von den westlichen Mächten und dem Golf gesponsert und gefördert wurde. Moskau hat auch sein Beileid geschickt und sagte, dass die gegen Syrien im Sicherheitsrat geforderten Sanktionen einer politischen Unterstützung von angreifenden Terroristen gleich komme.

JPEG - 23.9 kB
Intervention von Omran al - Zou’bi, Minister für Information, nach dem Angriff, der die syrische Armee teilweise enthauptete.

Die nationalen Fernsehsender haben begonnen, Militärmusik und Patriotische Lieder auszustrahlen. In einer Unterbrechung der Programme hat der Minister der Informationen Omran al - Zou’bi für die Mobilisierung von Jedermann aufgerufen: die Zeit ist nicht mehr für politische Kämpfe zwischen Regierung und Opposition, sondern es ist die Nation, die angegriffen wird. Unter Hinweis auf den Komsomolskaja Prawda-Artikel, in dem ich die vorbereitete Demoralisierung von westlichen Sendern und Golf Medien beschrieb [1], informierte er seine Mitbürger über den bevorstehenden Ausbruch. Dann hat er die Gehirnwäsche der Sender des Golfs dementiert, dass eine Meuterei in der 4. Division ausgebrochen wäre und Explosionen ihre wichtigste Kaserne verwüstet hätten.

Die nationalen Programme haben mehrmals pro Stunde Anzeiger gegeben, die zeigen, wie man ihre Programme auf Atlantic Bird im Fall einer Unterbrechung der ArabSat und NileSat Satelliten erfassen kann.

Im Libanon hat Sayed Hassan Nasrallah an die Waffen-Bruderschaft erinnert, welche die Hisbollah und Syrien vereint, gegenüber dem zionistischen Expansionismus und hat der syrischen Armee seine Unterstützung versichert.

Der Anschlag war das Signal für den zweiten Teil der Operation. Die in die Hauptstadt infiltrierten Kommandos haben dann verschiedene Ziele angegriffen, mehr oder weniger gut ausgewählt. Eine Gruppe von 100 Contras hat das Haus neben meiner Wohnung mit Aufruf von Allah Akbar! angegriffen. Ein hochrangiger Militär befindet sich dort. Zehn Stunden ununterbrochener Kämpfe folgten.

Während zu Beginn der Nacht die Armee mit Bemessung reagierte, kam der Befehl später für Gewaltanwendung ohne Zurückhaltung. Es ging nicht mehr darum Terroristen zu bekämpfen, die versuchten Syrien zu destabilisieren, sondern einer ausländischen Invasion zu widerstehen, die ihren Namen nicht sagt und das gefährdete Vaterland zu retten.

Die Luftwaffe trat in Aktion, um Söldnerkolonnen, die sich der Hauptstadt nähern, zu zerstören.

Am späten Vormittag kam allmählich Ruhe im Großraum zurück. Die Contras und ihre Mitarbeiter waren alle gezwungen, sich zurückzuziehen. Der Verkehr auf den wichtigsten Straßen wurde wiederhergestellt, und die Filter Sperrungen wurden im Stadt Zentrum installiert. Das Leben begann wieder. Allerdings hört man immer noch Schüsse hier und da verstreut. Die meisten Geschäfte sind geschlossen, und es gibt lange Warteschlangen vor den Bäckereien.

Jeder erwartet, dass der letzte Angriff in der Nacht von Donnerstag auf Freitag und am Tag des Freitag gestartet wird. Es gibt wenig Zweifel, dass die syrische Armee wieder siegreich sein wird, weil das Kraftverhältnis zu ihrem Vorteil ist und weil diese Wehrpflicht-Armee von der Bevölkerung, einschließlich der inländischen politischen Opposition unterstützt wird. Wie erwartet, haben ArabSat und NileSat das Signal von TV Ad-Dunia am Nachmittag abgeschaltet. Das Twitter-Konto von Ad-Dunia wurde durch die CIA gehackt, um falsche Meldungen zu verbreiten, die einen Rückzug der syrischen Armee ankündigten.

Die Golfsender gaben bekannt, dass ein Zusammenbruch der Währung dem Fall des Staates zuvorkäme. Der Gouverneur der Zentralbank, Adib Mayaleh, sprach jedoch im nationalen Fernsehen, um diese neue Desinformation zu dementieren und bestätigte den Wechselkurs von 68,30 syrischen Pfund für einen US-Dollar.

JPEG - 27.8 kB
Pressekonferenz des Generals Robert Mood über die Schlacht von Damaskus, die er aus seinem Hotelzimmer beobachtet

Verstärkung wurde rundum den Platz der Umayyaden eingesetzt, um die öffentlichen TV Studios zu schützen, die als ein vorrangiges Ziel von den Feinden der Freiheit angesehen werden. Ersatz-Studios wurden in der Hotel-Rose von Damaskus installiert, wo sich die Beobachter der Vereinten Nationen sonnen. Die Gegenwart von diesen, die den Angriff der Hauptstadt begehen ließen, ohne ihr farniente zu unterbrechen, dient also de-facto als Schutz für syrische Journalisten, die versuchen, ihre Mitbürger unter Lebensgefahr zu informieren.

Im Sicherheitsrat haben Russland und China zum dritten Mal ihr Veto gegen einen Vorschlag zu einer westlichen und Golf Resolution zur Ermöglichung einer internationalen militärischen Intervention eingeworfen. Ihre Vertreter denunzierten unermüdlich die Propaganda, die darauf abzielt, die externen Angriffe gegen Syrien als eine im Blut erstickte Revolte auszugeben. Die Schlacht von Damaskus wird voraussichtlich heute Abend wieder aufnehmen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] « НАТО готовит переворот в Сирии », par Thierry Meyssan, Komsomolskaïa Pravda, deutsche Fassung: „Die NATO bereitet eine grosse Desinformations-Kampagne vor“, von Thierry Meyssan, Voltaire Netzwerk, 11. Juni 2012.

Thierry Meyssan

Thierry Meyssan Französischer Intellektueller, Präsident und Gründer des Réseau Voltaire und der Konferenz Axis for Peace. Er veröffentlicht Analysen über ausländische Politik in der arabischen, latein-amerikanischen und russischen Presse. Letztes, auf Französisch veröffentlichte Werk : L’Effroyable imposture : Tome 2, Manipulations et désinformations (hg. JP Bertand, 2007).

 
15 Jahre Verbrechen
15 Jahre Verbrechen
Vom 10. September 2001 bis heute
 
G20
G20
 

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.