Voltaire Netzwerk

Lybien: Frankreich bewaffnet und unterstellt den Rebellen Kader

+

Le Figaro vom 28. Juni 2011 enthüllt, eine Karte des französischen Geheimdienstes gesehen zu haben, die versichert, dass Waffenabwürfe per Fallschirm von den französischen Kräften in vier lybischen Orten statt gefunden haben. Die Zeitung sagt auch, dass « zwei Hilfslandepisten es, den aus dem Arabischen Golf kommenden Flugzeugen ermöglicht haben, die Lieferungen von französischen Waffen weiterzuführen“.

Was das Netzwerk Voltaire angeht, enthüllt es, dass es ein Dokument der lybischen Regierung studieren konnte, nach dem zwei französische und andere, vom Qatar stammenden, in Tunis stationierte Apparate, Waffenlieferungen vorgenommen haben. Nach diesem Dokument mit Augenzeugenberichten und Photographien, haben die französischen Kräfte nicht nur leichte Waffen abgeworfen, sie haben auch schwere Waffen geliefert und die französischen Flugzeuge haben Hilfsflugplätze für die Entladung benützt. Die Lieferungen wurden auch über See geführt, nach dem die NATO die lybische Flotte bombardiert hatte, ein Sachverhalt, den ihre eigenen Schiffe dann ausnützen konnten.

Mehrere NATO-Mitglieder behaupten, dass das internationale Waffen-Embargo für Lybien nur für Lieferungen an loyale Kräfte gilt, nicht aber auf die Rebellen anwendbar ist. Gleicherweise behaupten sie, dass das Verbot, Fremdtruppen zu landen nicht für Operationen gilt, die „Zivile schützen“ sollen, selbst wenn diese „Zivile“ mit ihrer Hilfe bewaffnet wurden.

Überdies wurden französische Kommandos von der Spezial-Operations-Führung gelandet, um Bombenziele zu markieren. Frankreich leugnet, Bodentruppen zu haben, abgesehen von Instruktoren für die Rebellenkräfte. Es ist jedoch unmöglich, gezielte Bombenangriffe zu schaffen, ohne vorherige Leiteinrichtungen am Boden vorgenommen zu haben.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.