JPEG - 18.5 kB
Laurent Fabius, von France2 kurz vor der Eröffnung des Treffens eingeladen.

Meine Damen und Herren,

Vielen Dank für Ihre Anwesenheit hier heute, die die Mobilisierung der internationalen Gemeinschaft zusammen mit den Syrern im Kampf um ihre Freiheit veranschaulicht. Ich sende meine herzlichen Grüße an die Führer der Syrischen Nationalen Koalition, um die wir heute versammelt sind, um Ihnen unsere volle Unterstützung und unsere Freundschaft zu erneuern.

Wir freuen uns, Vertretern eines pluralistischen, freien und demokratischen Syriens, dem Syrien von morgen zu begegnen: den Vizepräsidenten Herrn Riyad Seif, Frau Souhair Atassi und Herrn Georges Sabra; dem Botschafter der Nationalen Syrischen Koalition, Herrn Monzer Makhos und Herrn Ahmad Assi Jarba, Mitglied der Koalition.

Wir versammeln uns, um einem Notfall die Stirn zu bieten, der leider brennend bleibt.

Humanitäre Notlage. Das syrische Regime setzt eine unbarmherzige Repression ein. Es nutzt alle zur Verfügung stehenden Mittel: Artillerie, Flugzeuge, SCUD-Raketen, Cluster Munition. Jedes neues Massaker in Homs, Damaskus, Aleppo und anderswo zeigt auch täglich die Grausamkeit des Regimes. Seit März 2011 machte die Unterdrückung über 60.000 Tote und Zehntausende von vermissten Personen. 4 Millionen Menschen brauchen Nothilfe. 2 Millionen sind geflohen und mehr als 650.000 Flüchtlinge sind in den Nachbarländern.

Politische Dringlichkeit. Wir müssen eiligst die syrische Opposition befähigen, ihre Bevölkerung zu unterstützen. Die syrische Nationale Koalition, die Frankreich als erstes Land als die einzige legitime Vertretung des syrischen Volkes anerkannt hat, die von mehr als hundert Staaten gemeinsam als legitime Vertreter des syrischen Volkes im vergangenen Dezember in Marrakesch anerkannt wurde, verkörpert eine Zukunft für Frieden, Pluralismus und Freiheit für Syrien.

Wir haben Sie heute nach Paris eingeladen, um dieser doppelten Dringlichkeit, sowohl humanitären als auch politischen, gerecht zu werden. Wir müssen auch mobilisiert bleiben, gegen die Gefahr einer regionalen Destabilisierung. Dies bedeutet insbesondere, die erforderliche Unterstützung für Flüchtlinge zu ermöglichen.

Frankreich hatte schon im letzten Oktober ein Treffen zur Unterstützung der zivilen revolutionären Räte in Syrien organisiert. Dieses Treffen hatte die großen Bedürfnisse hervorgehoben und die Notwendigkeit einer politischen Vertretung der syrischen Gesellschaft und eines Instruments der Koordination der Hilfe gezeigt.

Heute haben wir diese Vertretung: Es ist die Koalition. Die syrische nationale Koalition soll Hilfe für die Bereiche bereitstellen, wo die humanitären Organisationen wenig Zugang haben und wo ein großer Teil der Bevölkerung lebt, dank der von Frau Souhair Atassi betriebenen Beihilfe-Koordinationsstelle. Mit ihnen können wir direkt auf die Bedürfnisse der Zivilbevölkerung reagieren. Es ist, was mein Land unter anderem durch Gewährung von 2,4 Millionen Euros an die Koalition leistet, das den Kauf von Lebensmittelkörben, Kleidung, Mehl und Unterstützung chirurgischer Strukturen ermöglicht. Wir gaben auch der Koalition Mittel zur Unterstützung der lokalen zivilen Räte und damit sie mit der Union der syrischen medizinischen Hilfsorganisationen arbeitet. Darüber hinaus unterstützen wir die Projekte einer internationalen NGO, die mit der Koalition arbeitet. Wir bieten ihr humanitäre Güter, die sie verteilt. Diese Aktion trägt zur Gesamthilfe von Frankreich für das syrische Volk bei, in Höhe von mehr als 13 Millionen Euro für das Jahr 2012.

Es ist in der Tat sehr wichtig, dass die Koalition jeden Tag der Bevölkerung beweist, das sie an ihrer Seite steht, um die Grundbedürfnisse zu erfüllen und das Versprechen eines versöhnten Syriens zu bringen. Wir wissen, dass die hier anwesenden Beamten der Koalition den Willen haben zu handeln und um erfolgreich zu sein. Es ist unser aller Aufgabe, wir sind mehr als 50 Länder, sie stark zu unterstützen. Weil wir uns klar sein müssen: vor dem Zusammenbruch eines Staates und einer Gesellschaft, sind es die extremistischen Gruppen, die Boden gewinnen könnten. Wir dürfen keine Revolte, die mit einem friedlichen und demokratischen Protest begonnen hatte, zu einem Zusammenstoß von Milizen eskalieren lassen. Es liegt im Interesse der Syrer und unser aller Interesse.

Daher müssen wir handeln und entscheiden. Wir sind hier versammelt, um konkret mit der Koalition zu arbeiten und ihr die nötigen Mittel zu geben. Im letzten Dezember, in Marrakesch, wurden erhebliche Summen versprochen. Diese Versprechen müssen konkret werden. Ich lade Sie ein, die gesamten Wege der syrischen Zusammenarbeit mit der Nationalen Koalition zu erkunden. Ich erkenne zumindest drei Hauptziele: Definieren, wie wir besser mit der Koalition und ihren Vertretern zusammenarbeiten können. Um das Funktionieren der Koalition zu unterstützen, um die Ausrüstung und das Know-how zu mobilisieren. Der syrischen Bevölkerung helfen dank der Beihilfen-Koordinationsstelle.

Mehrere Optionen stehen uns offen: die direkte Finanzierung der humanitären Aktionen, Partnerschaften zwischen der Koalition und internationaler oder syrischer Nichtregierungs-Organisationen, Kauf von humanitärem Material.

Wir haben einen echten Spielraum. Wir müssen ein klares Signal an das syrische Volk richten: Wir sind auf Ihrer Seite, wir sind für Solidarität da. Deshalb zählen wir alle heute auf Sie.

Danke Ihnen nochmals für Ihre Anwesenheit, für Ihre Aufmerksamkeit und für Ihr Engagement zur Unterstützung der gerechten und legitimen Bestrebungen. Die syrische Bevölkerung, die der Tyrannei widersteht, zeigt enormen Mut, wir müssen uns alle jetzt mit dem syrischen Volk verpflichten.