Das US-Außenministerium veröffentlichte einen neuen Band seiner diplomatischen Geschichte, Foreign Relations of the United States (FRUS), Volume XXII, Congo, 1960-1968 (Auswärtige Beziehungen der Vereinigten Staaten (FRUS), Band XXII, Kongo, 1960-1968), einschließlich vieler Dokumente über seine geheimen Operationen.

Washington gibt also 50 Jahre später zu, an dem Sturz und der Ermordung von Patrice Lumumba beteiligt gewesen zu sein. Dieses Werk ändert grundlegend die Darstellung von der Krise, in Foreign Relations of the United States, 1961–1963, Volume XX, Congo Crisis von 1994, die alle Geheim-Aktionen ausgeschlossen hatte.

Übersetzung
Horst Frohlich

beigefügte Dokumente