Voltaire Netzwerk

Peter Thomson ist der neue Vorsitzende der Uno-Vollversammlung

+

Die Generalversammlung der Vereinten Nationen hat den ständigen Vertreter der Fidschi-Inseln, Peter Thomson, zu ihrem neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt auf den Dänen Mogens Lykketoft.

Peter Thomson war Zielscheibe der Militärregierung, die aus dem Staatsstreich von 1987 hervorgegangen war. Er emigrierte daher nach Neuseeland, später nach Australien. Nach der Rückkehr in die Politik 2010 war er an der Schaffung einer neuen Fidschi-Regierung beteiligt, die jede Bezugnahme auf Rassenzugehörigkeit ausschloss.

Er hat die Beziehungen seines Landes besonders zu den Blockfreien ausgebaut und wurde 2013 zum Präsidenten der Gruppe der 77 und Chinas gewählt.

Thomson hat in geheimer Abstimmung 94 Stimmen erhalten, während der Kandidat der Vereinigten Staaten und der Europäischen Union, der zypriotische Repräsentant Andreas Mavroyiannis, nur 90 Stimmen erhielt.

Übersetzung
Sabine

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.