Während der ehemalige Labour-Premierminister Ehud Barak am 16. Juni aufgerufen hatte, seinen Nachfolger Benjamin Netanyahu mit allen Mitteln zu verjagen [1], bestätigt die Labour-Partei, die Bedingungen eines Friedensabkommens mit der PLO heimlich ausgehandelt zu haben. Es wurde in einem Briefwechsel zwischen Isaac Herzog und Mahmoud Abbas festgelegt.

Dieses Abkommen - das erste das jemals abgeschlossen wurde - könnte nach dem Sturz des aktuellen Ministerpräsidenten durchgeführt werden und 68 Jahre Konflikt regeln.

Es sieht vor :
- Die Schaffung eines palästinensischen Staates in ganz Judäa und Samarien, und in Ost-Jerusalem;
- Die Rückkehr der Flüchtlinge;
- Die Teilung der Altstadt von Jerusalem, deren Klagemauer israelisch wäre. Und die Schaffung einer gemeinsamen kommunale Koordinierungsstelle.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Ehud Barak wirft der Regierung Netanjahu vor, Apartheid zu installieren“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 17. Juni 2016.