JPEG - 33.5 kB

Die aktuelle französische Regierung verfolgt weiterhin die gleiche, vorangegangene Politik und ist dem US-Imperialismus in identischer Weise unterworfen, für den sie nur ein einfacher und gehorsamer Treibriemen ist.

Der ’gewählte’ Präsident der Republik, François Hollande, unternahm sofort einen politischen und ideologischen Kampf gegen Frankreich, seine Unabhängigkeit und gegen seine republikanischen Werte.

Mit dem ausdrücklichen Lob an Jules Ferry hat er diensteifrig den Kolonialismus rehabilitiert, den man heute Recht auf humanitäre Intervention [R2P] nennt. Er berechtigt ferner alle Formen von Zusammenarbeit mit dem Ausland, im Glauben, dass l’Etat français [der französische Staat], Konstrukt und Name des im Dienste der Nazi-Besetzung von 1940 bis 1945 stehenden Landes, weiterhin Frankreich vertrete [1].

Seine Innenpolitik setzt die frühere Politik fort mit der Unterwerfung unseres Volkes zu virtuellen Schulden, die unerträgliche Zinsen bilden, welche sich auf ca. €3000 pro Franzose, pro Jahr, (einschließlich der Kinder) belaufen. Die Zahlung dieser Zinsen ist das wichtigste Einkommen eines Bank-Systems, das ausschließlich den Interessen der USA und seiner Währung zugutekommt.

Er fährt mit der Politik dem massiven Abbau der Industrie unseres Landes fort, indem er alle rechtlichen Möglichkeiten für die Abwanderung der Großindustrie, die einst den Wohlstand unserer Nation bedeutete, anbietet und so immer mehr Arbeitnehmer in die Arbeitslosigkeit, Armut und Verzweiflung stürzt.

Seine Außenpolitik besteht einfach darin, jener der USA treu zu folgen, eine Politik die an rein koloniale Militäroperationen in Afrika und im Nahen Osten anknüpft, militärische Operationen, denen General De-Gaulle in seiner Zeit im Interesse Frankreichs ein Ende setzen konnte. Dieses feige und kriminelle Außenpolitik besteht in der Finanzierung, Bewaffnung und Trainieren von Kampf-Gruppen die dem Islamismus huldigen, die von den USA erstellt und von ihnen Al-Qaida getauft wurden. Diese bewaffneten Gruppen extremer Gewalt haben die schrecklichsten Menschenrechtsverletzungen in Libyen verbrochen. In Syrien begehen dieselben, von Frankreich, von europäischen, den USA hörigen Ländern und den schlimmsten königlichen Diktaturen der arabischen Halbinsel, bewaffneten Gruppen, Massen-Blutbäder und stecken ein souveränes Land in tödlichen Brand.

Für die Recht und Gerechtigkeit liebenden Franzosen geht das nun zu weit!

Es ist dringend notwendig, die Souveränität der Nation wiederherzustellen, indem man aufhört, die Schurken Verträge und die supranationalen Institutionen der Europäischen Union anzuerkennen.

Es ist dringend notwendig, unsere Währung zurückzuholen, um uns von den Schulden zu befreien, die wir in keiner Weise gemacht haben.

Es ist dringend notwendig, aus der NATO auszutreten, so dass unser Volk seine nationale Armee wiedergewinnt, welche Verräter dem Kommando einer feindlichen fremden Macht überlassen haben.

Franzosen, es ist nun Zeit zu erkennen, dass das Vaterland in Gefahr ist und dass die Welt in Gefahr ist. Keine der großen Parteien in der Nationalversammlung übernimmt die Verteidigung von Frankreich; die historischen Eckpfeiler, die die französische Unabhängigkeit immer verteidigt haben, die Kommunisten und Gaullisten, sind zusammengebrochen.

Das Réseau Voltaire France [Voltaire Netzwerk Frankreich] engagiert sich, das Banner Frankreichs wieder zu hissen.

Das Réseau Voltaire France engagiert sich für den Kampf um:

Wiederherstellung der Unabhängigkeit von Frankreich in der Einheit seiner Bevölkerung, egal welche Religion, Gewissen und vor allem welche politische Zugehörigkeit zur Rechten oder Linken.

Die Republik und die republikanischen Werte wiederherstellen im Geiste der Menschenrechtserklärung von 1789 Déclaration des Droits de l’Homme et du Citoyen de 1789.

Die Beachtung des Völkerrechts verlangen, das durch die UNO Charta festgelegt ist, Charte de l’ONU und das die Unabhängigkeit der Nationen garantiert und durch die Erklärung von Bandung bekräftigt wird.

Übersetzung
Horst Frohlich

Die Statuten des Réseau Voltaire France :

[1] „Das Frankreich von François Hollande“, von Thierry Meyssan, Traduction Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 30. Juli 2012