Der jährliche Eurovision Gesangs-Wettbewerb fand in Malmö (Schweden) am 18. Mai 2013 statt. Der Sieg wurde von der dänischen Sängerin Emmélie de Forest davongetragen.

Jedes Land stimmt mit 50 % durch Telefon-Anrufe des Publikum und 50 % durch eine Fachjury.

Jedoch verschwanden die 10 Aserbaidschanischen Punkte für Russland von der Rechnung, was Verwirrung in Baku und Ärger in Moskau (das 12 Punkte Aserbaidschan gab) verursachte.

Der russische Minister für auswärtige Angelegenheiten Sergej Lawrow forderte Baku auf, den Fall zu untersuchen. Aserbaidschan war eine ehemalige Sowjetrepublik, steht aber jetzt den Vereinigten Staaten und Israel nahe.

Übersetzung
Horst Frohlich