Voltaire Netzwerk

Das Hmeimim-Abkommen

+

Das russische Militär hat am Abend des 13. Oktober 2019 ein Abkommen zwischen der kurdischen YPG und der Arabischen Republik Syrien ausgehandelt.

Die YPG Kurden bekannten sich zur Republik und haben die französische Fantasie eines kurdischen "Rojava" auf assyrischem und arabischem Boden aufgegeben.

Syrien hat diese Aussöhnung zur Kenntnis genommen. Es verpflichtete sich, seine kurdischen Staatsangehörigen zu schützen und entsandte seine Armee sofort in den Nordosten.

Zusammenstöße zwischen der türkischen und der syrischen Armee sind zu erwarten, um die Gebiete gemäß den bisherigen gegenseitigen Verpflichtungen abzugrenzen.

Angesichts der Tatsache, dass die türkische Armee ihre Operationen über den 32 Kilometer tiefen Grenzstreifen hinaus ausweiten könnte, befahl US-Verteidigungsminister Mark Esper seinen 1000 verbliebenen Truppen, sich in den Irak zurückzuziehen.

Jubelszenen spielten sich in Manbisch und Hassakeh ab, zwei Städte außerhalb des Grenzstreifens, in die die Türkei gerade eingedrungen ist, um die französische "Rojava" zu beenden; aber auch in Qamishli, einer überwiegend assyrischen Stadt, die Ankara nicht besetzen will, obwohl sie sich im Grenzstreifen befindet.

Russlands Verfassungsvorschlag von 2016, das Ergebnis von Verhandlungen unter der Leitung von Sergej Lawrow in Sotschi, könnte vom Genfer Verfassungsausschuss angenommen werden. Der Vorschlag würde so geändert werden, dass Syrien ein Kulturverband und nicht eine administrative Föderation wird.

Während die syrischen Unterhändler auf dem Luftwaffenstützpunkt Hmeimim verhandelten, bombardierte die russische Luftwaffe al-Kaida in Idlib.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.