Voltaire Netzwerk

PKK und YPG sind Terroristen je nach der Seite der Grenze

+

Die YPG präsentiert sich als syrische politische Organisation, die mit der türkischen PKK verbunden ist. Die meisten ihrer Führer sind jedoch nicht Syrer, sondern Türken, was darauf hindeutet, dass die YPG der syrische Ableger der PKK ist.

Während des Kalten Krieges war die PKK eine revolutionäre Partei, die mit der Sowjetunion verbunden war. Sie führte einen bewaffneten Kampf gegen die türkische Diktatur für die Anerkennung der kurdischen Kultur. Nach der Verhaftung ihres Chefs Abdullah Öcalan im Jahr 1999 wurde die PKK jedoch allmählich schwächer. Nach Angaben des ehemaligen türkischen Generalstabschefs " İlker Başbuğ " wurde sie dann von den Vereinigten Staaten durchdrungen, die ihren Sitz nach Dänemark verlegten. Die Partei änderte dann ihre Doktrin völlig. Sie gab den Marxismus-Leninismus auf, zu Gunsten der Anarchie nach Murray Bookchin. Das Hauptquartier der renovierten PKK tauchte 2005 wieder in der Türkei unter.

Die PKK driftete allmählich ab. Von Aktionen gegen den türkischen Staat während des Kalten Krieges ist sie im 21. Jahrhundert zu einer einfachen terroristischen Organisation geworden, die Zivilisten angreift.

Im Zusammenhang mit dem Krieg gegen Syrien wurde die YPG 2011 von den Vereinigten Staaten gegründet, um die Arabische Republik Syrien zu stürzen. Seit ihrer Gründung haben Frankreich und Deutschland sie weitgehend unterstützt, um nach dem Projekt von Leon Blum und Chaim Weizmann von 1936 einen kurdischen Staat auf assyrischen und arabischen Boden zu schaffen.

Die PKK wird von Australien, Kanada, den Vereinigten Staaten, Neuseeland, der Europäischen Union und der Türkei (d.h. von der NATO und den "Fünf Augen") als Terrororganisation eingestuft. Diese Klassifizierung hat sich mit der Auflösung der UdSSR nicht geändert. Logischerweise sollte die YPG auch als Terrororganisation betrachtet werden, aber im Allgemeinen ist das nicht der Fall, außer in der Türkei.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.