• Die monarchistische spanische Tageszeitung ABC, die eine Reihe, sehr auf Seiten der Revolution und gegen das Regime Syriens stehende photographischer Reportagen bringt, veröffentlicht einen unerwarteten Artikel von Daniel Iriarte.

Der Reporter, der sich in den Norden Syriens begeben hat, war von der Syrischen Freien Armee aufgenommen. In ein Versteck geführt, ein nicht identifiziertes Dorf im Norden von Syrien, traf er zufällig drei Libyer: Mehdi al-Hatari (der berühmte Kommandant der Brigade von Tripolis, der sich letztes Jahr an Bord des Mavi Marmara befand, als es von Piraten der israelischen Armee angegriffen wurde), Adem Kikli (einer der Leutnants von Abdelhakim Belhaj, historischer Chef von Al-Qaida in Libyen und neuer Gouverneur von Tripolis), und ein gewisser Fuad.

Die Zeugenaussage des ABC Reporters wurde wahrscheinlich im Schwung der durch den ehemaligen spanischen Premier Minister José Maria Aznar veröffentlichten Aufklärungen gemacht, Aznar, der am 9. Dezember 2011 geschrieben hat, dass Abdelhakim Belhaj auf der Verdächtigenliste der Attentate von Madrid des 11. März 2004 stünde.

Übersetzung
Horst Frohlich

beigefügte Dokumente


(PDF - 3.2 MB)