Voltaire Netzwerk

Protest in Kurdistan gegen die Barzani

+

Dem Aufruf der Goran Partei folgend, haben mehrere tausend Beamte am 18. Dezember 2017 in Sulaimaniyya, zweitgrößte Stadt in Irakisch-Kurdistan, demonstriert, um den Rücktritt der Regierung zu fordern.

Die Demonstranten, die die Autorität der Barzani direkt in Frage stellten, trugen Plakate, die "26 Jahre Diebstähle und Fehlentscheidungen“ denunzieren. Unkontrollierte Elemente steckten die Büros der (sunnitischen) Partei der Barzani, die KDP und die der Alliierten Partei (schiitischen) der Talabani, die PUK, in Brand.

Seit der Übernahme durch die irakischen Soldaten der arabischen Stadt Kirkuk, die durch die kurdische Regionalregierung illegal besetzt und kolonisiert wurde und seit dem Rücktritt des mandatslosen Präsidenten Massud Barzani, rebelliert die Bevölkerung gegen seine Familie.

Übersetzung
Rachele Marmetti
Giornale di bordo

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.