Voltaire Netzwerk

Fehlschlag des Programms der « moderaten syrischen Rebellen »

+

In seiner Rede von West Point wendete sich Präsident Obama am 28. Mai 2014 von seiner bisherigen Strategie ab, um die von Präsident Bush des "globalen Krieges gegen den Terror" anzuwenden. Nach der Ankündigung, dass Russland keine militärische Bedrohung sei, verkündete er die Schaffung eines Fonds zur Bekämpfung des Terrorismus mit einem jährlichen Budget von $ 5 Milliarden.

Am 26. Juni 2014 kündigte er an, dass 500 Millionen dieses Fonds verwendet werden würden, um 5 400 syrische moderate Rebellen pro Jahr auszubilden. Kurz darauf wurde erklärt, dass diese neuen Soldaten gegen Daesh und nicht gegen die Arabische Republik Syrien eingesetzt werden würden.

Ein Jahr später wurden 4 500 von den 6 000 Freiwilligen wegen ihrer Zugehörigkeit zu terroristischen Gruppen (vor allem al-Kaida) ausgeschlossen, 1 500 sind im Prüfstadium, weniger als 100 sind in Ausbildung, und keiner hat noch seinen Ausbildungskurs abgeschlossen [1]

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “US program to train Syrian rebels losing ground”, Robert Burns, Associated Press, June 29, 2015.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.