JPEG - 35.2 kB

Auf Anweisung meiner Regierung und mit Bezug auf unsere vorhergehenden Schreiben (das Letzte mit Aktenzeichen S/2016/418) bezüglich der Unterstützung, die seitens des jordanischen Regimes bewaffneten terroristischen Gruppen gewährt wird, die auf syrischem Boden aktiv sind und dort barbarische Terrorakte verüben, möchte ich Sie wie folgt in Kenntnis setzen:

Am 7. Mai 2016 haben gegen 02:00 h bewaffnete Terrorgruppen, zugehörig der Brigade der sunnitischen Jugend, von Jordanien kommend, 13 LKW’s und Tieflader, die mit Kisten, gefüllt mit Waffen und Munition, beladen waren, sowie mit einer Feldkanone im Schlepp, eskortiert von sechs PKW 4x4 der Marke Toyota, in die Ortschaft von Bosra el-Cham (Provinz Deraa), verbracht.

Am Samstag den 7. Mai 2016 um 23:15 h haben bewaffnete Terrorgruppen 14 Fahrzeuge von Jordanien nach Syrien über die Passage von Abu Charchuh gebracht, die sich anschließend Richtung Bir el-Rassïhi in der Wüste von Sueida dirigiert haben.

Die syrische Regierung unterstreicht erneut, dass das Verhalten des jordanischen Regimes und die direkte Unterstützung, welche sie den Terror- Organisationen und -Gruppen angedeihen lässt, eine unverhüllte Verletzung der Grundsätze des Völkerrechts, der Regelungen der Charta der Vereinten Nationen und der Resolutionen des Sicherheitsrates in Bezug auf den Kampf gegen den Terrorismus, namentlich der Resolutionen 1267 (1999), 1373 (2001), 2170 (2014), 2178 (2014), 2199 (2015) et 2253 (2015) darstellt, nach deren Wortlaut die Mitgliedsländer der UNO sich jeglicher Form der Hilfeleistung gegenüber terroristischen Gruppen und ihren Mitgliedern enthalten müssen.

Meine Regierung verlangt erneut vom Sicherheitsrat, in seine Verantwortung einzutreten, und das jordanische Regime dazu zu veranlassen, diese Praktiken einzustellen, die die Sicherheit und Stabilität der Region und der ganzen Welt gefährden.

Mit der Bitte den Text des gegenwärtigen Schreibens als Dokument des Sicherheitsrates in Umlauf zu bringen.

Übersetzung
Ralf Hesse