Voltaire Netzwerk

Baschar Al-Assad in Iran

+

Der syrische Präsident Baschar Al-Assad ist auf offiziellem Besuch in Iran. Es ist seit Beginn der Aggression gegen sein Land im Jahr 2011, abgesehen von Russland, seine erste Auslandreise.

Im Widerspruch zu den Vorwürfen der westlichen Presse sind die Beziehungen zwischen Syrien und dem Iran, wegen Irans zweiköpfigem, politischem System, besonders kompliziert. Der Führer der Revolution, Ajatollah Ali Khamenei, unterstützt Syrien im Rahmen der anti-imperialistischen Politik von Imam Khomeini. Im Gegenteil, Präsident Scheich Hassan Rohani wurde mit dem Versprechen gewählt, nur die syrischen schiitischen Gemeinschaften zu unterstützen, aber nicht das Land als Ganzes.

Der Divisions-General Ghassem Soleimani, Kommandeur der Al-Qod-Streitkräfte der Revolutionsgarden, hat an dem Treffen zwischen Präsident Al-Assad und dem Führer der Revolution, Ali Khamenei, teilgenommen.

Die Wächter der Revolution (nicht zu verwechseln mit der iranischen Armee, die von Präsident Scheich Rohani abhängt) haben in den ersten Kriegsjahren mehrere Tausend Tote in Syrien gehabt. Das ist heute nicht mehr der Fall.

Präsident Scheich Rohani hat einen "arabischen Helden" gegrüßt, eine gewisse Art und Weise, um seine Distanz zu Präsident Al-Assad zu markieren und festzustellen, dass er kein Perser ist.

Es war während dieser Reise, dass man den Rücktritt des iranischen Ministers für auswärtige Angelegenheiten, Mohammad Javad Zarif, ankündigte.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.

Die türkische Invasion von Rojava
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (3/3)
Die türkische Invasion von Rojava
von Thierry Meyssan
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (2/3)
Das vom französischen Kolonialismus geplante Kurdistan
von Thierry Meyssan
Die Genealogie der Kurdenfrage
Alles, was man vor Ihnen über die türkische Operation "Quelle des Friedens" verbirgt (1/3)
Die Genealogie der Kurdenfrage
von Thierry Meyssan