Voltaire Netzwerk

Sudan ist unter saudische Kontrolle geraten

+

Wir haben erfahren, dass Präsident Omar el-Bashir nicht von General Ahmed Awad Ibn Auf gestürzt wurde, wie wir es geschrieben hatten: dieser ist in Wirklichkeit sein Schwager [1]. Es war alles nur eine Inszenierung.

Niemand hat den Staatsmann im Gefängnis gesehen. Es scheint, dass er und seine Familie vielleicht nach Uganda ausgeschleust wurden, unter dem Schutz der Vereinigten Staaten (die offiziell ihn des Völkermords beschuldigen, aber inoffiziell nie aufgehört haben, ihn zu unterstützen).

Das neue Staatsoberhaupt, General Abdel Fattah Abdulrahman al-Burhan (Foto), - dem die Familie von Omar al-Bashir die Macht friedlich übergeben hat - gehört nicht zu den wichtigsten militärischen Führern, aber war der Chef der sudanesischen Streitkräfte, die auf Seiten der Saudis gegen die Jemeniten kämpfen.

Von jetzt an ist der Sudan, der durch Katar wirtschaftliche Unterstützung erhielt, wieder unter Saudi Arabiens Einfluss; ein weiterer Verlust für die Muslimbruderschaft und die Türkei (die einen Militärstützpunkt auf der Insel Suakin besitzt).

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] „Der Sturz von Omar al-Bashir“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen : Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 16. April 2019.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.