Voltaire Netzwerk

Die australische Presse gegen staatliche Zensur

+

Die australische Presse hat ihre "Titelblätter" unleserlich gemacht und Anzeigen auf Fernsehsendern bestellt, um gegen die Anwendung des Zensurgesetzes zu protestieren.

Australien, Kanada, Neuseeland und das Vereinigte Königreich haben äußerst restriktive Rechtsvorschriften zur Wahrung von Staatsgeheimnissen.

Sie werden nie von staatlicher Zensur in diesen Ländern hören, und das aus gutem Grund, aber sie ist sehr üblich.

Drei Journalisten werden angeklagt, weil sie enthüllt haben
- dass die Regierung beabsichtigte, die "Five Eyes" Abhör-Mittel (die vier genannten Länder plus die Vereinigten Staaten) zu nutzen, um australische Bürger auszuspionieren.
- dass die australischen Spezialeinheiten Kriegsverbrechen in Afghanistan begangen haben.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.