Voltaire Netzwerk

Antichristliche Schuhe in der Türkei und im irakischen Kurdistan

+

Die Firma FLO mit Sitz in Gaziantep (Türkei) produziert Schuhe, die das Symbol der Christen, das Kreuz, bei jedem Schritt zertreten.

Dieses Produkt ist jetzt in der Türkei und im irakischen Kurdistan im freien Handel zu haben.

Der Islam wurde von Mohamet gegründet, der von Christen aufgezogen worden war. Seine erste Frau war Christin. Als die Umayyaden den Islam in die Levante brachten, wurden sie in Damaskus als authentische Christen eines neuen Ritus, der den Beduinen angepasst war, willkommen geheißen. Erst mit der Zeit wandte sich der Islam gegen die Christen und verlangte von ihnen zunächst eine Sondersteuer, weil sie die muslimische Zakat nicht zahlten, erhöhte dann diese Steuer, und jetzt bei Daesch, welches die Christen massiv verbannte.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.