Die französischen Behörden achten in ihrer Kommunikation sorgfältig zu unterstreichen, dass sie in Mali nur auf Antrag des Interim-Präsidenten und zur Unterstützung der malischen Armee eingreifen.

So erklärte also das französische Verteidigungsministerium: „Nachdem Gao in der Nacht vom 26-27. Januar eingenommen wurde, übernehmen die Serval-Streitkräfte, in Übereinstimmung mit den malischen Einheiten, diese Nacht (28. Januar) das Steuer vom Flughafen und der Stadt Timbuktu durch eine Luft-Boden Operation.“

Jedoch kümmert sich die französische Presse nicht um solche Feinheiten und übernimmt den kolonialen Charakter der Operation. Le Monde, die führende regierungsfreundliche Tageszeitung, schreibt offen die Schlagzeile: "die französische Armee nimmt Timbuktu ein" (Ausgabe vom 29. Januar 2013).

JPEG - 28 kB
Libération vom 29. Januar 2013 : "Timbuktu wiedererobert"
Übersetzung
Horst Frohlich