Voltaire Netzwerk

Daesh-Mitglieder aus Syrien in die Ukraine befördert

+

Mikhail Saakachvili und John McCain zur Zeit ihrer subversiven Aktivitäten in Georgien

Wie am 1. August 2015 angekündigt, ist die Islamische Internationale Brigade durch die Türkei und die Ukraine gegründet worden, um Russland auf der Krim zu destabilisieren [1].

In den letzten drei Monaten wurde von der Ukraine ein Stützpunkt in Cherson gegenüber der Krim aufgebaut. Die Türkei hat dorthin den Transport von mehreren Hundert Daesh-Kämpfern von Syrien in die Ukraine organisiert.

Indessen sind die Dschihadisten, anders als wir im August behauptet hatten, nicht zur Krim, sondern in den Donbass befördert worden. Die Bataillone Cheikh Manour und Djokhar Doudaïev, deren Existenz die New York Times im Juli aufdeckt hatte und die sich nahezu sofort aufgelöst hatten, sind neu aufgestellt worden [2].

Mitglieder des georgischen Geheimdienstes, die bei der Entwicklung von Daesh im zweiten Halbjahr 2014 eine zentrale Rolle gespielt und ein Ausbildungslager für Dschihadisten in Georgien eingerichtet hatten, wurden in die Ukraine entsandt. Sie stellen die Verbindung zwischen den beiden Kampfgebieten der Bataillone in der Ukraine und im Nahen Osten sicher.

Die Generalstaatsanwaltschaft Russlands hat außerdem am 6. Oktober 2015 Ermittlungen eingeleitet infolge der Aufzeichnung eines Gesprächs zwischen
- dem Gouverneur von Odessa (und ehemaligen Präsidenten von Georgien auf der Flucht) Mikhail Saakachvili,
- seinem ehemaligen Verteidigungsminister in Georgien (trotz Schutz durch Frankreich ebenfalls auf der Flucht) David Kezerachvili (der 2008 zwei Militärflughäfen in Israel anmietete, um den Iran anzugreifen),
- der ukrainische Abgeordnete Anton Gerashchenko
- und Ramzan Machelikashvili (Cousin von Ruslan Machelikashvili, georgischer Spezialist für die Flugabwehr und in Daesh eingegliedert).

Diesem Papier zufolge hatten die Dschihadisten von Senator John McCain die Anweisung, von der Ukraine aus mit der CIA die Zerstörung eines US-Flugzeuges zu organisieren und den russischen Streitkräften in die Schuhe zu schieben, um einen Konflikt zwischen den beiden Ländern zu auszulösen [3]. Nach der Aufnahme der Ermittlungen ist die Operation selbstverständlich eingestellt worden.

Übersetzung
Sabine

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.