Voltaire Netzwerk

Ein ausländischer Staat zahlt die Gehälter der Beamten im Gaza-Streifen

+

Das Emirat Katar sollte 21 Millionen Euros überweisen, um die Gehälter der Beamten im Gaza-Streifen zu bezahlen.

Die im Gaza-Streifen lebenden palästinensischen Beamten werden, als Folge des Bruchs der Beziehungen zwischen Präsident Mahmud Abbas und der Hamas, seit mehr als sechs Monaten nicht mehr von der palästinensischen Autonomiebehörde bezahlt. Obwohl von verschiedenen Mitgliedern der Vereinten Nationen als Staat anerkannt, sind die palästinensischen Gebiete in Wirklichkeit in zwei getrennte politische Einheiten gespalten.

Mit Israels Hilfe geschaffen, wurde die Hamas während des "Arabischen Frühlings" als der "palästinensische Zweig der Muslim-Bruderschaft" ausgerufen; ein Titel, auf den sie später verzichtet hat.

Obwohl das Emirat Katar theoretisch ein fremder Staat ist, ist er - mit der Türkei - einer der beiden Beschützer der Bruderschaft der Muslim-Brüder. Katar ist also überzeugt, die Macht in Gaza über die Hamas auszuüben.

Eine erste Tranche von 15 Millionen Bargeld ist am 8. November 2018 vor Ort angekommen. Sie wurde der Hamas gegeben und nicht der palästinensischen Autonomiebehörde, obwohl sie die einzige legitime Autorität ist.

Übersetzung
Horst Frohlich

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.