Voltaire Netzwerk

Der OPCW-Bericht wurde gefälscht

+

Wikileaks veröffentlichte eine E-Mail eines OPCW-Inspektors (beigefügtes Dokument), die schwere Versäumnisse in dem Bericht über den Einsatz chemischer Waffen in Damaskus, Ghouta, am 7. April 2018 bescheinigt [1].

Die OPCW wurde 2013 mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet.

Diese E-Mail wurde vom derzeitigen Direktor der OPCW, dem spanischen Diplomaten Fernando Arias Gonzalez, scharf kritisiert, aber vom ehemaligen Direktor der OPCW, dem brasilianischen Botschafter José Bustani, bestätigt. [2].

Der OPCW-Bericht, ohne Syrien die Schuld zu geben [3], machte aber die Unterstellungen der Armee des Islam, der Weißhelme und der französischen Regierung glaubwürdig [4].

Diese Lüge hatte als Rechtfertigung für eine gemeinsame Bombardierung Syriens durch die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich und Frankreich in der Nacht vom 13. auf den 14. April 2018 gedient.

Im Widerspruch zu den Anschuldigungen von Dschihadisten und Westmächten hatte Russland 17 Zeugen in Den Haag erfolglos vorgestellt (Bild) [5].

In der Folge hatte Frankreich vorgeschlagen, dass die OPCW mit einfacher Mehrheit schuldige Personen ausdrücklich nennen könnte, was den Sinn des Internationalen Vertrags und die Logik des Völkerrechts grundlegend verändert. [6].

So bricht eine der Pfeiler der westlichen Propaganda gegen Syrien zusammen [7].

Übersetzung
Horst Frohlich

beigefügte Dokumente

 
(PDF - 1.6 MB)
 

[1] REPORT OF THE FACT-FINDING MISSION REGARDING THE INCIDENT OF ALLEGED USE OF TOXIC CHEMICALS AS A WEAPON IN DOUMA, SYRIAN ARAB REPUBLIC, ON 7 APRIL 2018, OPCW, March 1, 2019.

[2] “Panel Criticizes ‘Unacceptable Practices’ in the OPCW’s investigation of the Alleged Chemical Attack in Douma, Syria on April 7th 2018”, Courage, October 23, 2019

[3] „Die OVCW hat keinen verbotenen Waffengebrauch durch Syrien beobachtet“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 4. März 2019.

[4] « Évaluation nationale du ministère français de la Défense sur l’attaque chimique du 7 avril 2018 », Réseau Voltaire, 14 avril 2018.

[5] „17 Augenzeugen zeugen vor der OPCW“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 28. April 2018.

[6] „Frankreich schlägt vor, die Satzung der OPCW zu ändern“, Übersetzung Horst Frohlich, Voltaire Netzwerk, 7. Mai 2018.

[7] „Von den irakischen Massenvernichtungswaffen zu den syrischen Chemiewaffen“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen: Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 7. März 2019. „Der Lügenzyklus“, von Thierry Meyssan, Übersetzung Horst Frohlich, Korrekturlesen: Werner Leuthäusser, Voltaire Netzwerk, 1. Mai 2018.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.