Voltaire Netzwerk

Die US-amerikanische Energiepolitik

+

Der Staatssekretär Mike Pompeo, der selbst ein ehemaliger Direktor der Öl-Gerätehersteller Sentry International ist, forderte die Hilfe seiner ehemaligen Kollegen, um seine neue Energiepolitik umzusetzen. Seine Aufforderung tritt im Moment ein, wo die Vereinigten Staaten sich innerhalb von elf Jahren anscheinend zum ersten Weltproduzent von Kohlenwasserstoffen verwandelt haben, noch vor Saudi Arabien und Russland, dank ihrem Öl und Schiefergas.

Im Gespräch mit der CERAWeek in Houston, am 12. März 2019 [1], erinnerte er daran:
- dass er Sanktionen gegen den Iran verhängt habe, um ihm den Export von Kohlenwasserstoffen zu verbieten;
- ebenfalls andere gegen Venezuela, die es vorübergehend vom Weltmarkt ausschließen sollte;
- und seine Armee im östlichen Syrien weiter dort zu halten, um zu verhindern, dass es seine Ressourcen ausbeutet

In diesem Zusammenhang hofft das US-Außenministerium, dass die US-Produktion in der Europäischen Union, die von Russland und in Asien, die vom Iran ersetzen können wird. Er hat daher ein Büro der Energieressourcen unter der Leitung von Francis Fannon eingerichtet.

Von nun an beeinflussen die Vereinigten Staaten die EU, damit sie das Nord Stream 2 Projekt aufgibt [2] und die OPEC+, damit sie aufhört ihre Produktion zu senken, damit den importierenden Ländern mehr Flexibilität ermöglicht wird. Zur gleichen Zeit ermutigen sie die Verbraucherländer, neue Häfen zu bauen, die den US-Tankern und -Methantransportern angepasst sind, anstatt auf die russischen Pipelines zu setzen.

Diese Richtlinie sollte von Anstrengungen begleitet werden, um die Nachfrage selbst in den USA zu senken.

Unterdessen hielt die OPEC + (d. h., die Organisation der Erdöl exportierenden Länder und zehn andere Spieler) ein Ministertreffen am 17. März in Baku (Aserbaidschan). Sie fand es schwierig, den Markt vorauszusehen, während die temporären Berechtigungen, iranisches Öl zu kaufen, zu Ende gehen und die Sanktionen gegen Venezuela erst im April eintreten werden. Das Kartell, die im Jahr 2016 gebildet worden war, als der Preis für Rohöl 40 Dollar pro Barrel war, will immer noch den Markt für eine Hausse organisieren (heute ist der Preis für ein Barrel ca. $70). Es dürfte seine April-Sitzung absagen und warten bis Juni, um Entscheidungen zu treffen.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Mike Pompeo Address at CERAWeek”, by Mike Pompeo, Voltaire Network, 12 March 2019.

[2] « Le "parti américain" dans les institutions de l’Union européenne », par Manlio Dinucci, Traduction Marie-Ange Patrizio, Il Manifesto (Italie) , Réseau Voltaire, 19 mars 2019.

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.