Laut einem von Haaretz zitierten Bericht des Department for Business, Innovation and Skills [Abteilung für Wirtschaft, Innovation und Qualifikationen], (UK-Agentur für die Beaufsichtigung von Rüstungsexporten) hätte das Vereinigte Königreich Israel erlaubt, militärische elektronische Komponenten zu verkaufen, die dann als Bestandteile von Ausrüstungen an fünf muslimische Staaten exportiert wurden.

Diese Komponenten wurden von Israel bei der Herstellung von elektronischem Verteidigungsmaterial verwendet, besonders bei Cockpit- und Radar-Bildschirmen. Ihre Ausfuhr aus Israel war der Zustimmung der Krone unterlegen.

Laut dem Bericht, der den Zeitraum von fünf Jahren ab Januar 2008 bis Dezember 2012 deckt, erhielt Israel die Berechtigung, sie nach Algerien, Ägypten, den Vereinigten Arabischen Emiraten, Marokko und Pakistan zu exportieren.

Pakistan hat die Vorwürfe von Haaretz bestritten, während Israel den Waffenverkauf an Pakistan dementiert hat (um Indien als Kunde zu bewahren).


- «Israel selling military wares to Mideast countries, Britain says», von Aluf Benn, 11. Juni 2013 ;
- «Pakistan denies receiving military equipment from Israel», von Aluf Benn und Haaretz, 11. Juni 2013;
- «Following Haaretz report, Israel denies selling arms to Pakistan», von Aluf Benn und Gili Cohen, 12. Juni 2013.

Übersetzung
Horst Frohlich