Voltaire Netzwerk
“Die Kunst des Krieges”

Israel, lizenziert zum Töten

Während des siebenjährigen Krieges gegen Syrien intervenierte Israel kontinuierlich im Geheimen und unterstützte die Dschihadisten durch Luftlandesupport bei ihren Versuchen, die Republik zu stürzen. Seit Ende 2018 hat Tel-Aviv seine Taktik geändert und setzt nun umfangreiche Bombenangriffe fort, die es nicht mehr verbergen muss. Das Ziel ist, iranische Ziele zu erreichen, mit der stillschweigenden Zustimmung Russlands. Diese iranischen Ziele scheinen jedoch nicht mehr als anekdotenhaft zu sein. Gleichzeitig führt Israel, nachdem es eine Vereinbarung mit den Führern der Hamas getroffen hat, die es über Katar öffentlich finanziert, weiterhin seinen Krieg gegen die Zivilbevölkerung von Gaza.

| Rom (Italien)
+
JPEG - 36.6 kB

„Mit seiner völlig unerwarteten Aktion hat Israel Angriffe auf militärische Ziele in Syrien offiziallisiert und die syrischen Behörden davor gewarnt, Rache an Israel zu üben“ - so berichteten die italienischen Medien über den gestrigen Angriff Israels in Syrien mit Marschflugkörpern und intelligenten Bomben. „Dies ist eine Botschaft an die Russen, die zusammen mit dem Iran das Überleben der Machtstruktur Assads ermöglichen“, kommentierte der Corriere della Sera.

Niemand stellt das „Recht“ Israels in Frage, einen souveränen Staat anzugreifen, um die Regierung durchzusetzen, die dieser haben soll, nach acht Jahren, während deren die USA, die NATO und die Golfmonarchien versuchten, ihn mit Israel zu zerstören, wie sie es 2011 mit dem Staat Libyen taten.

Niemand ist empört darüber, dass diese israelischen Luftangriffe am Samstag und Montag Dutzende von Menschenleben forderten, darunter mindestens vier Kinder, sowie schwere Schäden am internationalen Flughafen Damaskus verursacht haben. Andererseits wurde viel darüber gesprochen, dass das Skigebiet des Mount Hermon (das vollständig von Israel mit den Golanhöhen besetzt war) einen Tag lang wohlweislich geschlossen geblieben war, was den Feriengästen großen Unmut bereitete.

Niemand scheint über die Tatsache besorgt zu sein, dass die Intensivierung der israelischen Angriffe in Syrien unter dem Vorwand, dass sie als Startrampe für iranische Raketen genutzt werden, mit den Vorbereitungen für einen groß angelegten Krieg gegen den Iran begonnen hat, der mit dem Pentagon geplant ist und dessen Auswirkungen katastrophal wären.

Die Entscheidung der USA, sich aus dem iranischen Atomabkommen zurückzuziehen - ein Abkommen, das von Israel als „Kapitulation des Westens an die vom Iran angeführte Achse des Bösen“ definiert wurde - hat eine äußerst gefährliche Situation ausgelöst, nicht nur für den Großraum Nah-Ost. Israel, die einzige Atommacht im Nahen Osten - und Nicht-Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags, der jedoch vom Iran validiert wurde - verfügt derzeit über 200 Atomwaffen, die auf den Iran gerichtet sind (wie vom ehemaligen US-Außenminister Colin Powell im März 2015 angegeben). Unter den verschiedenen Vektoren für Atomwaffen verfügt Israel über eine erstklassige Staffel von F-35A-Kampfflugzeugen, die im Dezember 2017 in Betrieb genommen wurde.

JPEG - 29.6 kB

Israel ist nicht nur das erste Land, das das neue Jagdflugzeug der fünften Generation vom US-Unternehmen Lockheed Martin kauft, sondern spielt mit seiner eigenen Militärindustrie auch eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Jagdflugzeugen. Im vergangenen Dezember begann Israel Aerospace Industries mit der Produktion von Tragflächenteilen, die die F-35 für Radar unsichtbar machen. Dank dieser Technologie, die auch auf italienische F-35 angewendet wird, stärkt Israel die Angriffskapazitäten seiner Atomstreitkräfte, die durch das „Programm der individuellen Zusammenarbeit mit Israel“" in das elektronische System der NATO integriert sind.

Aber wir finden nichts davon in unseren Medien, ebenso wie wir nichts darüber finden können, dass es neben den Opfern des israelischen Angriffs in Syrien weitere gibt, die viel zahlreicher sind und von dem israelischen Embargo im Gazastreifen gegen die Palästinenser heimgesucht wurden. Dort mussten aufgrund der von der israelischen Regierung verhängten Blockade internationaler Gelder für Gesundheitseinrichtungen im Gazastreifen sechs von dreizehn Krankenhäusern, darunter die beiden Kinderkrankenhäuser Nasser und Rantissi, wegen des Mangels an Brennstoff, die für die Erzeugung von elektrischer Energie notwendig sind, am 20. Januar schließen. Im Gazastreifen ist die Stromverteilung im Netz äußerst sporadisch.

Wir können nicht sagen, wie viele Opfer das bewusste Schließen der Krankenhäuser in Gaza fordern wird. Auf jeden Fall werden wir keine sachdienlichen Informationen in unseren Medien finden, die jedoch die Erklärung von Vizepremier Matteo Salvini anlässlich seines jüngsten Besuchs in Israel großflächig ausstrahlen: „Ich sichere mein ganzes Engagement zu, um das Recht auf Sicherheit für Israel, eine Bastion der Demokratie im Nahen Osten, zu unterstützen“.

Übersetzung
K. R.

Quelle
Il Manifesto (Italien)

Dieser Beitrag ist unter Lizenz der Creative Commons

Sie können die Artikel des Réseau Voltaire frei vervielfältigen unter der Bedingung die Quellen anzuführen, ohne die Artikel zu verändern und ohne diese für kommerzielle Zwecke zu nutzen (Lizenz CC BY-NC-ND).

Das Netzwerk unterstützen

Sie benützen diesen Website auf dem Sie Qualitätsuntersuchungen finden, die Ihnen helfen Ihr Weltverständnis zu verbessern. Um dieses Werk fortzufahren brauchen wir Ihre Mitarbeit.
Helfen Sie uns mit einer Gabe.

Wie teilnehmen beim Voltaire Netzwerk ?

Die Gesprächsleiter des Réseau Voltaire sind alle ehrenamtlich.
- Übersetzer mit beruflichem Niveau : Sie können bei der Übersetzung mitwirken.