Die chinesische Regierung hat die geplante Tagung zwischen dem stellvertretenden Ministerpräsidenten Hu Chunhua und dem britischen Verteidigungsminister Gavin Williamson abgesagt.

Letzterer, in seiner Rede vor dem Royal United Services Institute (RUSI), hatte gedroht, einen Flugzeugträger in das Chinesische Meer zu senden, um Peking einen "hohen Preis für sein aggressives Verhalten“ bezahlen zu lassen. [1].

Diese Besprechungsabsage beraubt das Vereinigte Königreich eines Handelsabkommens, das ihm Zugang zu einem Markt von mehr als 10 Milliarden Pfund gegeben hätte [2].

Premierministerin Theresa May hat sich von ihrem Verteidigungsminister distanziert. Sie sagte, dass der britische Flugzeugträger erst im Jahr 2021nach Asien reisen würde und dass seine Route dann von Downing Street genehmigt werden würde.

Übersetzung
Horst Frohlich

[1] “Gavin Williamson at RUSI”, by Gavin Williamson, Voltaire Network, 11 February 2019.

[2] “TRADE FURY: Defence Secretary Gavin Williamson accused of blowing access to Chinese markets worth billions”, Kate Ferguson, The Sun, February 14, 2019.